VERSCHOBEN: Ruhrbarone lesen

XXXXX ACHTUNG TERMINÄNDERUNG XXXXX

Schalke ist im Halbfinale. Da können wir am 4. Mai nicht lesen. Da müssen wir Fussball gucken. Deswegen findet die Lesung der Ruhrbarone und Friends am 11. Mai im Rottstraßen Theater in Bochum statt.

—-

Die Ruhrbarone machen einen Blog und sie schreiben. Genauso wie ihre Freunde. Und nun wollen die Ruhrbarone vorlesen, im Theater. Stories aus dem Ruhrgebiet – oder sonst woher. Hauptsache die Nummern sind spannend, unterhaltsam oder interessant.

Das ganze findet statt am Mittwoch, den 11. Mai, im Theater an der Rottstraße 5 in Bochum, direkt am Bermudadreieck. Wir beginnen um 19:00 Uhr. Danach gehen wir in den Shop, Bier trinken.

Es werden lesen:

Die Wattenscheider Schule, Bastian Schlange und Patrick Joswig:
Was sie lesen, ist noch nicht klar. Vielleicht was mit Männerkäse oder Pornobrillen

Martin Kaysh:
Wir denken, er trägt was Komisches und vermutlich auch Beleidigendes vor.

Stefan Laurin:
Der redet neuerdings andauernd von Kultur und anderen komischen Sachen. Die ganzen letzten Wochen. Er wird also wohl dazu was vorlesen.

Markus Franz:
Der Berliner Ex-Ruhri ist aus den USA zurück – war dort drei Jahre Attache an der deutschen Botschaft und musste diplomatisch schweigen. Nun liest er ganz undiplomatisch aus seinen verdammten Erlebnissen vor.

David Schraven:
Der WAZ-Mann und frühere Ruhrbaron bringt eine bislang unveröffentlichte Story aus dem Abschaum des Ruhrgebietes mit.

———-

Die Aktuelle Ausgabe des Ruhrbarone Print-Dings “Wir Großstadt-Cowboys” kann man hier bestellen:

Lange Geschichten, extrem gut, verdammt teuer.

4 Kommentare

Ja, das ist echt merkwürdig. Wenn jemand in GE geboren wurde, oder nur ein paar Jahre dort gewohnt hat, der braucht gar kein Fußballfan zu sein, aber wenn Schalke spielt, weiß der schon, zu wem er halten soll. Nachdem ich da weggezogen bin, hab ich mir zum ersten mal ein Spiel von denen angesehen.
Vorher wär ich nicht im Traum darauf gekommen, da hin zu gehen.
Also kann ich die Terminverlegung für die Lesung gut nachvollziehen.

Kommentar verfassen