Verbeek neuer VfL-Coach

Bildunterschrift: Der neue VfL-Cheftrainer Gertjan Verbeek (links) und sein Co-Trainer Raymond Libregts (rechts) werden vom VfL-Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Peter Villis begrüßt. Foto: VfL Bochum 1848
Der neue VfL-Cheftrainer Gertjan Verbeek (links) und sein Co-Trainer Raymond Libregts (rechts) werden vom VfL-Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Peter Villis begrüßt. Foto: VfL Bochum 1848

Der VfL Bochum 1848 bekommt einen neuen Cheftrainer: Gertjan Verbeek wird ab dem 1. Januar 2015 an der Castroper Straße tätig sein. Der 52-jährige Niederländer hat bereits Erfahrungen im deutschen Fußball gemacht, coachte er doch in der Saison 2013/14 den Bundesligisten 1.FC Nürnberg.

Zuvor war der ehemalige Verteidiger, der als Aktiver für den SC Heerenveen und Heracles Almelo in der Eeredivisie und Eerste Divisie auflief (285 Spiele, 47 Tore), für eben jene Vereine sowie die niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam und AZ Alkmaar als Trainer tätig. Mit Alkmaar holte er 2013 den KNVB-Pokal, das niederländische Pendant zum deutschen DFB-Pokal. Der Vertrag von Verbeek ist bis zum 30. Juni 2016 datiert.

 

 

Begonnen hat Verbeeks Trainerkarriere im Jahre 1986, als er die U19 des SC Heerenveen übernahm. Bei den Friesländern war er später auch als Co-Trainer tätig. Seine erste Station als Cheftrainer war sein Ex-Club Heracles Almelo (2001-04). Es folgten Engagements beim SC Heerenveen (2004-08), Feyenoord Rotterdam (2008/09), erneut in Almelo (2009/10), ehe er als Nachfolger von Dick Advocaat zum niederländischen Spitzenclub AZ Alkmaar gelotst wurde. In den drei Jahren bei den Nordholländern qualifizierte sich sein Team zweimal als Vierter für die Europa League (2010/11 und 2011/12), bis 2013 die Krönung erfolgte: der Pokalsieg über den PSV Eindhoven (2:1). Im Oktober 2013 übernahm Verbeek als Cheftrainer des 1. FC Nürnberg erstmals einen Auslandsposten, den er bis Ende April 2014 innehatte.

 

„In Gertjan Verbeek erhält der VfL den Wunschtrainer, den wir uns vorgestellt haben“, sagt Sportvorstand Christian Hochstätter. „Seine Fußballphilosophie deckt sich mit unserem Anforderungsprofil. Gertjan Verbeek ist ein moderner Trainer, der auf seinen Stationen unter Beweis gestellt hat, dass er erfolgreichen und attraktiven Fußball miteinander zu kombinieren vermag. Wir versprechen uns von seiner Arbeit eine Weiterentwicklung der Mannschaft.“

 

„Der VfL ist ein Traditionsverein mit großer Bundesligaerfahrung. Ich habe die Mannschaft zweimal live gesehen und freue mich darauf, am 5. Januar 2015 die Arbeit mit ihr aufnehmen zu können. Das Bochumer Publikum ist begeisterungsfähig, das habe ich in den Spielen gegen St. Pauli und Aue gemerkt. Diese Euphorie müssen wir weiter entfachen“, sagt Verbeek anlässlich seines Engagements in Bochum.

Kommentar verfassen