Mr. Linder findet, die FDP sei kein Lieferservice

3 Kommentare

Vielleicht kommt jetzt auch noch die Aussage, daß die FDP nicht nur nicht liefert, sondern sich sogar beliefern läßt. Manche Menschen machen nämlich, wenn sie sich bedrängt fühlen, direkt mehrere Fehler hintereinander. Lindner ist wohl doch nicht der erwartete Superheld.

Macht er so weiter, ist vielleicht nicht die FDP geliefert( was auch kein Schaden wäre, ich habe sie nicht vermisst) aber wenigstens er. Der liefert sich jedenfalls nicht irgendeiner (unangenehmen) Verantwortung aus. Überall macht er einen Abgang ohne geliefert zu haben: aus dem Generalsekretariat der FDP, aus NRW und aus Koalitionsverhandlungen. Nachvollziehbare Begründungen: Fehlanzeige.

Bezahlt werden, ohne zu liefern. Das funktioniert nicht oft.

Dann kann man auch erst nach 4 Jahren den Lieferdienst wechseln.

Aber zurzeit will kein Dienst so richtig liefern. Manche wissen noch nicht einmal, was sie denn liefern könnten.

Kommentar verfassen