Türkische Terrorgruppe – Razzia in der Nordstadt

Vereinsräume in Dortmund wurden durchsucht.
Vereinsräume in Dortmund wurden durchsucht.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat mit sofortiger Wirkung die Verbreitung der Zeitschrift “Yürüyüs” verboten. “Yürüyüs gilt als Zentralorgan der türkischen Terrorgruppe “DHKP-C” (Revolutionäre Volksbefreiungspartei-Front). Erst vor wenigen Wochen nahm die DHKP-C einen Istanbuler Staatsanwalt als Geisel. Bei dem Versuch der Polizei die Geiselnahme zu beenden kamen sowohl die Geiselnehmer als auch die Geisel ums Leben.

Die heutige Beschlagnahmung traf auch den Dortmunder Verein “DayEv” in der Nordstadt. Nach Angaben eines Vereinsmitgliedes verlief die Durchsuchung ruhig, er konnte die Beamten in die einzelnen Räume begleiten. Beschlagnahmt wurden lediglich Propagandamaterialien, wie die Zeitung “Yürüyüs”. Festnahmen wurden nicht getätigt.

Um 6 Uhr am Morgen wurde den entsprechenden Vereinen das Verbot der Zeitung mitgeteilt und Beschlagnahmungen durchgeführt. Neben der Durchsung in Dortmund gab es drei Durchsuchngen in Essen, jeweils eine in Köln, Wuppertal und dem Kreis Wesel. Dies teilte uns das Landeskriminalamt mit.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière erklärte in einer Mitteilung: Die Propaganda der linksterroristischen Gruppierung DHKP-C in Deutschland nehmen wir nicht hin. Nicht ohne Grund ist die DHKP-C bereits seit 1998 in Deutschland verboten. Deutschland ist eine wehrhafte Demokratie, wir dulden keine Propaganda über die gewaltsame Beseitigung der bestehenden Staats- und Gesellschaftsordnung in der Türkei, und schon gar keine Verherrlichung von Selbstmordattentaten, 

Die DHKP-C ist in Deutschland seit 1998 verboten. Seit 2002 steht sie auf der Terrorliste der Europäischen Union.

4 Kommentare

Es ist doch aber bekannt, dass der türkische Staat gerne oppositionelle Gruppen als "Terroristen" bezeichnet. Etwas Differenzierung würde ich da für angebracht halten. Mir ist kein Attentat der DHKP-C in Deutschland bekannt.

Mir reichen die Anschläge der Gruppe in der Türkei um sie als Terroristen zu bezeichnen.

Kommentar verfassen