Trend zum Jahresende: Falsche Facebook-Freunde aussortieren leicht gemacht

DSC09819 (580x435)Aktuell ist es bei Facebook scheinbar gerade schwer in Mode seine im Laufe der Zeit dort angesammelten ‚Freunde‘ mal wieder so richtig kräftig zu durchforsten. Häufig als unliebsam empfundene Verknüpfungen mit Anhängern von ‚Pegida‘, ‚NPD‘, ‚AFD‘, ‘Frei.Wild’ usw. werden offenbar gerade jetzt, zum nahenden Jahresende, von vielen Leuten gerne auch mal aus dem eigenen Freundeskreis gelöscht. Entsprechende Diskussionen gibt es bei Facebook schon seit einigen Tagen.
Wer es sich besonders einfach machen möchte seinen FB-Freundeskreis auf entsprechende Kandidaten/innen zu durchsuchen, für den bietet

die eigentlich als Musik-Blog bekannte Seite ‘Testspiel.de’ unter dem Link http://www.testspiel.de/schluss-mit-falschen-facebook-freunden/ ‘ ganz aktuell nun eine vereinfachende Anwendung.

Als eingeloggter FB-User einfach mal auf die dort bereits hinterlegten ‚Reizworte‘ klicken, und das Programm zeigt einem in Sekunden an, welcher von den eigenen Freunden bei der entsprechenden Reizfigur bzw. Organisation sein ‚Gefällt mir‘ gesetzt hat.
Die Kollegen von ‚Testspiel.de‘ bieten einem dort auch sofort die Möglichkeit sich mit den entsprechenden Kandidaten zu ‚entfreunden‘.

Ganz spannend zumindest die unterschiedlichen Stichworte hier mal rasch durchzugehen und zu sehen wer von den eigenen ‚Freunden‘ da vielleicht wo vertreten ist.

‘Kleines’ Manko: Nicht jeder Freund hat offenbar auf ‚Gefällt mir‘ geklickt, weil ihm das, was man persönlich vielleicht als inakzeptabel für einen ‚Freund‘ empfinden würde offenbar wirklich gefällt. Ich habe da einige Kollegen/innen entdeckt, welche sich ganz offenkundig nur über die entsprechende Organisation auf dem Laufenden halten wollen, ohne jedoch wirklich ein Anhänger der Partei oder der Organisation zu sein. Zu ernst darf man diese Spielerei also wohl nicht nehmen. Aber ganz spannend ist diese kleine Anwendung irgendwie schon… 😉

4 Kommentare

Mich wundert wie viele meiner journalistischen Freunde/Bekannten die Bild geliked haben. Muss eine Berufskrankheit sein… 🙂

Sorry, aber um sich über die betreffenden Organisationen auf den laufenden zu halten muß man sie nicht liken und dann noch womöglich die Originaltexte durchlesen.
Ich muß mir kein Buch von Thilo Sarazin durchlesen um zu wissen was für ein Typ Mensch er ist und wie er denkt, ich muß mich nicht mit den Argumenten und den Ideen der AfD auseinandersetzen.
Das alles birgt nur die Gefahr das sich meine Meinung über diese Leute ändern könnte.

Es reicht doch, wenn ich mir von anderen erklären lasse um was es diesen Typen wirklich geht, oder ?

@Alreech: Da hast Du im Grunde schon Recht. U.a. auch die Ruhrbarone wären aber um die ein oder andere schöne Geschichte ärmer, wenn man nicht auch selber und zeitnah sehen wollte welchen Quatsch manche Zeitgenossen da so auf ihre ‘Fans’ loslassen 😉 😀

Wer mal seine “MUslimischeN Freunde” überprüfen würde würde wahrscheinlich am Ende keine mehr haben.

Bisher fand ich BEI JEDEM Judenhass und/oder Pro Islamisten/Terroristen Statements oder Pro Assad/Iran Statements.

I

Kommentar verfassen