Theater Dortmund startet Kooperation mit Technischer Universität Dortmund

Theater_DortmundStudierende erhalten ab sofort kostenfreie Eintrittskarten für Vorstellungen aller fünf Sparten.
Im Rahmen eines Pressegesprächs im Theater Dortmund heute Vormittag wurde
eine Kooperation des Theater Dortmund mit der Technischen Universität
Dortmund vorgestellt. Ab sofort können Studierende kostenfrei Vorstellungen
des Theater Dortmund besuchen. Im Zuge einer Urabstimmung wurde festgelegt,
den Semesterbeitrag um 1,50 Euro zu erhöhen und somit allen Studierenden
den kostenfreien Theaterbesuch zu ermöglichen. Eintrittskarten können ab
eine Woche vor der Vorstellung reserviert werden, für Gastspiele,
Sonderveranstaltungen und Premieren gelten Sonderregelungen, die an der
Ticket-Hotline und der Theaterkasse gerne näher erläutert werden. Das
Angebot des Theater Dortmund gilt für alle fünf Sparten des Hauses, also
Oper, Ballett, Konzert, Schauspiel und Kinder- und Jugendtheater.

Eine ähnliche Kooperation des Theater Dortmund gibt es bereits seit Beginn
der letzten Spielzeit mit der Fachhochschule Dortmund. Das Modell hat sich
sehr bewährt: Bislang wurden bereits über 5200 Tickets abgerufen. Gerd
Erdmann-Wittmaack, FH-Prorektor für Hochschulmarketing und Regionale
Einbindung, zieht nach über einem Jahr FH-Ticket eine positive Bilanz: „Wir
sind stolz, dass wir mit dem FH-Ticket hier in der Stadt einen so guten
Anfang gemacht haben, und freuen uns, dass nun auch die TU mit einem
ähnlichen Konzept an den Start geht. Das Interesse unserer Studierenden an
Kultur ist riesig – es ist gut, dass wir sie darin unterstützen. Und nicht
zuletzt ist diese Kooperation ein schönes Beispiel für den Erfolg des
Masterplans Wissenschaft“.

Bei dem bereits etablierten Modell der FH Dortmund können Studierende
ebenfalls kostenlos Karten für die Veranstaltungen des Theater Dortmund
buchen. Hier ist es aber die Fachhochschule Dortmund selbst, die einen
Festbetrag (7,- Euro pro Karte) an das Theater Dortmund zahlt. Das Angebot
der FH schließt auch eine Begleitperson mit ein.

Kommentar verfassen