The Animals

The Animals, Mittwoch, 2. Juni, 20.00 Uhr, Rock- & Pop-Museum, Gronau

10 Kommentare

Danke Stefan Laurin für diesen Video Clip. Ich war in meiner Jugend ein Fan von Eric Burdon, hatte ihn aber nie sehen können (es gab noch keine Videos, geschweige denn Internet, und für Konzerte war ich definitiv zu klein). Ich kannte ihn nur aus späteren Auftritten, als etwas älteren Herrn. Heute habe ich ihn also zum ersten Mal als jungen Mann gesehen. Toller Typ.
Und seine Musik gefällt mir auch noch nach 40 Jahren!

“When I was young” in der Literatur:

“aber vielleicht doch nicht ganz normal, dass man es sich zwischen fünf und Viertel nach sechs ungefähr dreißigmal hintereinander auf voller Lautstärke anhört”.

aus: “Das Ewige Leben” von Wolf Haas

@Fan,
Dreimal hab ich schon, und um den Rest bis 30 würde ich mir keine Sorgen machen, wenn ich heutzutage noch die Zeit dazu hätte.
Hab allerdings auch noch “House of the rising sun” zwischendurch gehört.
Die Platte stand früher alphabetisch immer vorne im Regal.

@ Herjeh2010

“3” oder “30” ist schon ein Unterschied … wenn du daran zweifelst, lies das Buch “Das Ewige Leben” von Wolf Haas … was meinst du, um was es in der beschriebenen Szene geht?

Fan,
mach dir keine Sorgen. So schlimm wie bei Simon Brenner ist mein Hintergrund nicht. Aber altersbedingte Melancholie kommt recht häufig vor, auch ohne Kopfschuß. Vielleicht werde ich deinen Buchtipp ja mal aufgreifen. Graz ist ja eine interessante Stadt, und meine Großeltern kamen aus der Gegend.
Also schönen Dank.

@ Herjeh2010

hab ich dir schon gesagt, dass Wolf Haas einer meiner Lieblingsautoren ist? (wohl auch nicht nötig) Hier aus aktuellem Anlass noch ein anderer Lesetipp:

Wolf Haas, “Der Knochenmann”:

“Bei jeder Fußball-WM denkst du dir, schon wieder vier Jahre vorbei, das Leben ist nur ein Huscher, du kaufst dir ein Radio, dann einen Fernseher, dann einen Video. Und dann bestellst du dir ein Faxgerät, und der Faxmonteur läutet bei dir an der Tür, und du machst auf, und es ist nicht der Faxmonteur, sondern der Knochenmann holt dich ab. Ist es nicht so, wenn wir ehrlich sind?

Aber nicht trübsinnig werden …”

Fan,
ok. ich werde eins lesen. Eins, versprochen, nicht zwei.
Welches ist spannender? Ich bin kein großer Romanleser.
Ich hoffe deine Tipps halten sich im Bereich kleiner Zahlen,
denn ich geh leider zu oft auf Anregungen ein. Die Zeit fehlt mir am Ende.
Früher gabs den Witz, daß es noch für eine Single reichen könnte, bei einer LP würds schon kritisch.

@ Herjeh2010

“Jetzt pass auf…”

schau dir den Film “Der Knochenmann” an, mit Klasse-Liebesgeschichte zwischen Josef Hader und Birgit Minichmayr (die es im Buch nicht gibt),

und lies “Das Ewige Leben” …

Fan,
ok, ich guck mir den Film an. Der wird ja bestimmt noch in Programmkinos gezeigt.
Bin schon auf der Suche.
Wenn der gut ist, sehe ich weiter.

Apropos Bücher: Verdammt, irgendwo hab ich die Biographie von Burdon hingelegt, aber wohin bloss…? “Am Anfang war es tierisch” oder so. Mal suchen.

Oh, und jaa, einer meiner Favoriten: “Paint It Black” auf der “Winds of Change”. Was für eine Platte 🙂
Schön, dass ihr mich dran erinnert habt, die mal wieder aufzulegen.

Kommentar verfassen