Schlagwort: Studenten

Augenzeugen berichten über Vorgehen der Polizei (Teil 4)

Auf der Demo am Dienstag war ich aus zwei Gründen: ich wollte für die Ruhrbarone berichten, aber auch als Studierende demonstrieren. Ich wollte mitmachen. Schließlich geht es auch um meine Belange. Für mich wurde die Sache heikel, als wir am Hirschlandplatz angekommen sind.

Meriem Benslim, Studentin der Geisteswissenschaften (Literatur- und Medienpraxis, Philosophie) an der Universität Duisburg-Essen

Die Demo sollte wohl dort enden. Wie ich im Nachhinein erfahren habe. Wir wollten weiter in die Innenstadt, weil wir vorher zu wenig Aufmerksamkeit bekamen. Auf der Route waren einfach zu viele kleine Hinterstraßen eingeplant. Das war nicht wirklich effektiv. Aber die Polizei wollte uns nicht in die Einkaufsstraße lassen. Da kam es zu ersten Reibungen. Wir haben gerufen. Die haben ihre Helme aufgesetzt. Das war ein starker Kontrast. Ich hatte den Eindruck, die wollen gleich zum Angriff übergehen, dabei haben wir weder Hände noch Füße, sondern nur unsere Stimmen eingesetzt. Nach einigen Sitzblockaden haben wir es dann doch noch in die Stadt geschafft. Und letztlich ins City-Center. Dort war die Resonanz der Passanten großartig. Auch die Akustik im City-Center. In diesen Momenten habe ich nicht damit gerechnet, was später passiert ist.

Am Ende des Centers wurden wir nämlich plötzlich von der Polizei umzingelt. Einige rannten weg. Runter zur U-Bahn oder raus auf die Straße. Das machte die Situation schon ziemlich dramatisch.