Schlagwort: Philipp Rösler

Berlinwahl: FDP vor dem Ende?

Die Sensation des Berliner Wahlergebnisses sind die Piraten. Von politischem Belang sind auch noch andere Aspekte, einer überragt alle. Für die FDP – häufig genug totgesagt – geht es jetzt wirklich um Alles. So wie es aussieht wird das Gewürge noch eine ganze Zeitlang weitergehen.

Griechenland-Rettung: „Es muss in Deutschland möglich sein, …“

Es muss in Deutschland möglich sein, ganz offen und vorurteilsfrei sagen zu dürfen, keinen Bock zu haben, für die Griechen zu zahlen, ohne gleich als Anti-Europäer abgestempelt zu werden. Es muss auch in Deutschland möglich sein, Israel zu kritisieren, ohne gleich mit der Antisemitismus-Keule traktiert zu werden. Und schließlich muss es – verdammt nochmal – in Deutschland möglich sein, über Integrationsprobleme ausländischer Mitbürger zu sprechen, ohne gleich als Ausländerfeind oder gar Rassist tituliert zu werden.

Vor dem Aus: neue Qualität der Koalitionskrise

Am Dienstag bekam die ganze Sache eine neue Qualität. Die Bundeskanzlerin weist ihren Vize in die Schranken, nachdem dieser eine Insolvenz Griechenlands ins Auge gefasst hatte. Jeder solle seine Worte “sehr vorsichtig wägen”, lautete Merkels Rat, der zweifellos an Rösler gerichtet war. Der nette Herr FDP-Chef zog es vor, dies zu überhören, und legte, statt zu relativieren, noch einmal kräftig nach. Unter normalen Umständen das sichere Aus für eine Koalition.

Unsere Jahre ohne Guido

Dienstag, 30.08.2011, 22:28 Uhr, ARD-Tagesthemen: der Kommentar zur Lage der FDP. Ulrich Deppendorf ist außer sich. FDP, so wie sich dieser Verein jetzt präsentiere, brauche ihn kein Mensch. Liberalismus, längst andernorts besser aufgehoben …