Stuttgart am Boden, Frankfurt zittert, Bremen feiert – Schalke trennt sich von Breitenreiter

Am Stadion in Bremen. Foto: Robin Patzwaldt
Im Stadion von Bremen gibt es auch weiterhin Erstligafußball zu sehen. Foto: Robin Patzwaldt

Nachdem die Entscheidungen an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga in dieser Saison schon vor den letzten Spieltagen weitestgehend klar waren, konzentrierte sich die Spannung heute, am 34. und letzten Spieltag, fast ausschließlich im Tabellenkeller.

Wer muss Hannover 96 in die zweite Liga begleiten, wer muss bzw. darf in die beiden zusätzlichen Relegationsspiele mit dem Tabellendritten des Unterhauses? Das waren die Fragen, die die Fußballfans im Lande heute in erster Linie bewegten.

Und seit wenigen Minuten ist es fix: Der VfB Stuttgart steigt neben Hannover direkt ab. Der erforderliche Pflichtsieg beim VfL Wolfsburg gelang nicht. Im Gegenteil!

Die Schwaben unterlagen in der Autostadt mit 1:3. Und das Schlimme daran: Man hatte heute nicht den Eindruck, dass die Truppe selber wirklich noch an ihre Chance geglaubt hat. Der Abstieg für die Elf der beiden Ex-Dortmunder Kevin Großkreutz und Mitch Langerak kommt so letztendlich verdient und irgendwie selbstverschuldet. Das war in den letzten Wochen einfach nicht erstligawürdig.

In die Relegation muss nun tatsächlich auch noch die Frankfurter Eintracht. Erst kurz vor dem Ende, in der 88. Spielminute, kassierten die Hessen heute das entscheidende Tor gegen den Mitkonkurrenten Werder Bremen, unterlagen so an der Weser mknapp aber nicht unverdient  mit 0:1. Den entscheidenden Treffer erzielte ausgerechnet Djilobodji, der vor Wochen noch durch seine umstrittene ‘Kopf ab’-Geste für Schlagzeilen sorgte. Die Eintracht hat damit den direkten Klassenerhalt doch noch in vorletzter Minute ‚verzockt‘, muss nun, nach einer etwas zu defensiven Taktik in Bremen, in die beiden Relegationsspiele gegen den 1. FC Nürnberg. Das wird sicherlich erneut spannend, auch wenn der Erstligist da traditionell als Favorit gelten dürfte.

Weitere Entscheidungen des heutigen Tages: Schalke qualifizierte sich durch ein souveränes 4:1 in Hoffenheim doch noch direkt für die Gruppenphase der UEFA Europa League, konnte die ungeliebten Qualifikationsspiele damit als Tabellenfünfter erfolgreich vermeiden.

Den Job von Coach Andre Breitenreiter konnte das allerdings auch nicht mehr retten. Dieser gab bereits vor dem heutigen Spiel offiziell bekannt, dass seine Mission auf Schalke mit dem heutigen Spiel beendet ist. Dies hatte ihm der neue Sportchef Christian Heidel im Laufe der Woche in einem weiteren Gespräch so mitgeteilt, wie Breitenreiter bereits relativ aufgeräumt wirkend, selber vor laufender Kamera bestätigte….

Mehr zu den spannendsten Entwicklungen des Tages dann wieder, wie gewohnt, am Sonntagvormittag an dieser Stelle!

6 Kommentare

Tja, letzten Endes ein für mich eigentlich gerechter Tabellenabschluss ganz unten, denn außer Hannover gehören die in diesem Jahr einfach katastrophal spielenden Stuttgarter wohl zurecht in Liga 2 und die SGE hat sich die Relegation wohl ebenso zurecht mit einem total nervösen Umfeld und Management "verdient". Und die Fischköppe haben sich den Verbleib in den letzten Spielen wirklich echt und hart erarbeitet, freut mich!

Gratulieren muss man wohl auch dem ehemals zweit- und drittklassigen Süden, der mit Ingolstadt und Darmstadt zwei Teams in der Liga etabliert, die man ja vorab und allgemein doch eher als "One-Hit-Wonder" einschätzte.

Kann ich alles auch so unterschreiben, Klaus. Wobei ich heute mit Bedauern gehört habe, dass Darmstadt zwei seiner besten nun direkt verlieren wird. Torwart Christian Mathenia und auch Top-Torjäger Wagner werden den Club verlassen. Wird also wohl schwer bzw. noch schwerer im nächsten Jahr für die Lilien….

Sandro Wagner, tststs… Jemandem, der zunächst mit seinem Tor den Klassenerhalt sichert, dann aber statt zu den eigenen Fans erstmal seine Ex-Vereinsfrösche von der Hertha in der Olympiastadion-Ostkurve provoziert, würd ich ja keine Träne hinterher weinen. Vielleicht wird er ja bei seinem nächsten Verein reifen, wo auch immer das sein mag Sollte er den Gerüchten nach wirklich auf die Insel wechseln, kann er solche Kinderspäße ab jetzt vergessen.

@Klaus: Er hat wohl auch Angebote aus der Buli, wie er vorhin sagte….. Menschlich höchst zweifelhaft der David, das stimmt, aber seine Tore werden Darmstadt schon abgehen. Die müssen die erst einmal irgendwie ersetzen…

Ich weiß gar nicht, ob man das allgemein so mitbekommen hatte, aber in Stuttgart möchte ich z.Zt. nicht wohnen, um übelste Depressionen präventiv zu meiden: Nicht nur der VfB ist abgestiegen, sondern zeitgleich auch dessen 2. Mannschaft (Richtung Liga 4) – und die Stuttgarter Kickers (ebenfalls Richtung Liga 4). Ersäuft man sich in Stuttgart in Bier, Schnaps oder Wein? Oder besser in allem?

Oldie von Andy Brehme (Ex-Co-Trainer VfB): "Hast du Scheiße am Schuh, hast du Scheiße am Schuh"…

Kommentar verfassen