SPD im Kreis Wesel contra RVR-Ausstieg

Erfolg für den RVR im Kreis Wesel. Am Samstag entschied sich die SPD auf ihrem Unterbezirksparteitag einmütig dafür, den Verbleib des Kreises im regionalverband Ruhr zu fordern. Damit ist es äußerst unwahrscheinlich, dass im Kreis gegen die Stimmen der Sozialdemokratie die benötigte Zweidrittel-Mehrheit für den Ausstieg aus dem Verband zustande kommt. Nur einzelne Kommunen im Kreis, wie Xanten, sind weiter für den Ausstieg aus der Ruhrgebietskörperschaft. Doch auch die großen Städte haben sich bereits für einen Verbleib im RVR ausgesprochen…

Wegbrechender Erfolg für den Regionalverband Ruhr im Kreis Wesel. Am Samstag entschied sich die SPD auf ihrem örtlichen Unterbezirksparteitag einmütig dafür, den Verbleib des Kreises im RVR einzufordern. Damit ist es äußerst unwahrscheinlich, dass gegen die Stimmen der Sozialdemokratie im Kreis Wesel die benötigte Zweidrittel-Mehrheit für den Ausstieg aus dem Verband zustande kommt. Nur einzelne Kommunen im Kreis, wie Xanten, sind weiter für den Ausstieg aus der Ruhrgebietskörperschaft. Auch die großen Städte haben sich bereits für einen Verbleib im RVR ausgesprochen.

Der Kreistag in Wesel wird am 25. September über einen möglichen Austritt entscheiden.

1 Kommentar

Ich denke, das liegt daran, dass so viele Genossen auch aus dem Kreis Wesel im RVR “entsorgt” wurden. Was macht es da schon, dass der RVR die Kosten für die Deponie-Abdeckungen zu tragen hat und die tolle Tochter AGR pleite ist? Hauptsache, die Genossen haben alle gute Jobs…

Kommentar verfassen