Rund 3.000 AWO-Demonstranten am Mittag in der Dortmunder Innenstadt

DSC01244 (600x311)
Foto(s): Robin Patzwaldt

Unter Führung der Gewerkschaft Verdi demonstrierten am heutigen Mittag mehrere tausend Mitarbeiter/innen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Dortmund.
Den Veranstaltern zufolge sollen es ca. 3000 mehr oder weniger engagierte Demonstranten gewesen sein, welche den Verkehr auf dem Dortmunder City-Wall in zeitweise erheblich einschränkten.
Die Teilnehmer wollten durch ihren Demonstrationszug den Druck auf die Tarifverhandlungen für die ca. 36.000 Beschäftigten der AWO erhöhen, in denen bisher, trotz immerhin schon fünf Verhandlungsrunden, noch immer kein Durchbruch erzielt werden konnte.
Bei den Forderungen geht es, lt. Verdi, vor allem um die Bezahlung von Erzieherinnen. Diese verdienen bei der AWO im Durchschnitt deutlich weniger als Erzieherinnen im öffentlichen Dienst oder bei der Caritas. So würden Mitarbeiter der AWO “zu zweitklassigen Fachkräften degradiert”, bemängelten die Protestierenden in Dortmund.
In vielen AWO-Einrichtungen der Region kam es am heutigen Mittwoch dadurch zu Ausfällen und Einschränkungen.

DSC01249 (600x450)DSC01255 (600x450)DSC01262 (600x450)DSC01264 (600x450)DSC01266 (600x450)

2 Kommentare

[…] Rund 3.000 AWO-Demonstranten am Mittag in der Dortmunder Innenstadt “Unter Führung der Gewerkschaft Verdi demonstrierten am heutigen Mittag mehrere tausend Mitarbeiter/innen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Dortmund. Den Veranstaltern zufolge sollen es ca. 3000 mehr oder weniger engagierte Demonstranten gewesen sein, welche den Verkehr auf dem Dortmunder City-Wall in zeitweise erheblich einschränkten.Die Teilnehmer wollten durch ihren Demonstrationszug den Druck auf die Tarifverhandlungen für die ca. 36.000 Beschäftigten der AWO erhöhen, in denen bisher, trotz immerhin schon fünf Verhandlungsrunden, noch immer kein Durchbruch erzielt werden konnte…” Artikel von Robin Patzwaldt vom 10. Dezember 2014 bei den Ruhrbaronen […]

[…] Rund 3.000 AWO-Demonstranten am Mittag in der Dortmunder Innenstadt “Unter Führung der Gewerkschaft Verdi demonstrierten am heutigen Mittag mehrere tausend Mitarbeiter/innen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Dortmund. Den Veranstaltern zufolge sollen es ca. 3000 mehr oder weniger engagierte Demonstranten gewesen sein, welche den Verkehr auf dem Dortmunder City-Wall in zeitweise erheblich einschränkten.Die Teilnehmer wollten durch ihren Demonstrationszug den Druck auf die Tarifverhandlungen für die ca. 36.000 Beschäftigten der AWO erhöhen, in denen bisher, trotz immerhin schon fünf Verhandlungsrunden, noch immer kein Durchbruch erzielt werden konnte…” Artikel von Robin Patzwaldt vom 10. Dezember 2014 bei den Ruhrbaronen […]

Kommentar verfassen