Ruhrpilot

Das Navigationssystem für das Ruhrgebiet

Fazit: Frank Baranowski und die SPD…Hometwon Glory

Klima: Ruhrgebiet soll Hitzeinsel werden…Der Westen

Klima II: Wir dürfen die Hitzeinsel-Studien nicht lesen…Zoom

Energie: Gelsenkirchen wird wirklich Solarstadt…Gelsenclan

SPD: Zurück zur Kohle…Dnews

Opel: Magna will fünf Milliarden investieren…Ruhr Nachrichten

Ruhrtriennale: Musik und Religion…Ruhr Nachrichten

Opel II: Soziale Atombombe…Frankfurter Rundschau

Herne: Naturbad ist vom Tisch…Der Westen

Das Navigationssystem für das Ruhrgebiet

Fazit: Frank Baranowski und die SPD…Hometwon Glory

Klima: Ruhrgebiet soll Hitzeinsel werden…Der Westen

Klima II: Wir dürfen die Hitzeinsel-Studien nicht lesen…Zoom

Energie: Gelsenkirchen wird wirklich Solarstadt…Gelsenclan

SPD: Zurück zur Kohle…Dnews

Opel: Magna will fünf Milliarden investieren…Ruhr Nachrichten

Ruhrtriennale: Musik und Religion…Ruhr Nachrichten

Opel II: Soziale Atombombe…Frankfurter Rundschau

Herne: Naturbad ist vom Tisch…Der Westen

ThyssenKrupp: Proteste gegen Schulz…Der Westen

Und sonst…

Obama: 100 Tage Revolution…Spiegel

Wahlen: Linke unter zehn Prozent…Stern

Online: Schweinegrippe infiziert Twitter…Tagesspiegel

Urheberrecht: David gegen Googliatt…FAZ

Terror: Schäuble von Islamisten bedroht…Welt

Pflegeberufe: Scheiss-Streik…Kueperpunk

 

 

5 Kommentare

Wenn hier schonmal eine Wahlumfrage steht:
1.) Wie sehr die CDU die extrem untätige FDP mitschleift, das ist wohl nur durch den Aufstand der bürgerlichen CDU-Wähler gegen die “Sozialdemokratisierung der CDU” zu verstehen. Viel zu komfortabel für die Christdemokraten, gerade für die konservativen!
2.) Das andere extrem, Rosa-Grün-Rot, hat b.a.w. keine Schnitte – Die Linke har jetzt ihr Profil als Protestpartei geschärft, vielleicht schießt sie ja demnächst mal auf ihre Glaubensschwester aus dem Osten. So wie bislang nutzt sie nur der CDU und stabilisiert (gähn) nur das System, das sie überwinden zu wollen vorgibt.
3.) Ich sehe da überall eh nur sozialdemokratische Parteien. Und das ist schlecht für das Original. Die markt- und staats-radikalen müssten sich eh in politischer Verantwortung gerade in Krisenzeiten zu stark anpassen. Und die Themen und die Ausrichtung der Grünen reichen bei weitem nicht, der FDP was abzuluchsen – vor allem da die FDP-Stimmen im Grunde Stimmen gegen eine weitere große Koalition sind. Also wäre der “Change” zu Schwarz-Gelb in Deutschland einer, der sich als “mehr Vertrauen in den Markt!” lesen lassen könnte. Wie kommt der Stern da auf “Sicherheit”?
4.) Lustige Wunschergebnisse von Platz 5 runter auf Platz 1:
5) Schwarz-Gelb: Die vom Sozialismus mal wieder nur oberflächlich angefixten Deutschen wählen mehr Marktwirtschaft, weil sie das ganze Prinzip (Wahlen, Parteien und so) eh mal wieder nicht checken.
4) Rosa-Rot-Grün: Die Protestkultur kommt noch in Schwung, alle schwenken Fähnchen, die Linke schickt nur Ex-SPDler in die Regierung.
3) Schwarz-Grün: Skandale ohne Ende in der FDP und Sturz unter 5%, die CDU braucht trotzdem noch ein paar Stimmen dazu.
2) Jamaica: Die SPD leistet sich absichtlich derartige Schnitzer bei den Koalitionsverhandlungen und drumherum, so dass der CDU nur diese Option bleibt. Neuwahlen gehen für Merkel nicht aufgrund interner personalpolitischer Absprachen.
1) Ampel: Die FDP entdeckt, dass die CDU sozialdemokratischer ist als die SPD und nimmt die 15% mit rüber. Das ergäbe auch die best-denkbare Opposition, nebenbei.

@Jens: Hat die SPD sich bei der letzten Wahl nicht auch gegen eine Erhöhung der Mehrwertsteuer (Merkelsteuer – das wird teuer) ausgesprochen?

Kommentar verfassen