Ruhrgebiet: Weitere Werbemillionen geplant


Nach Informationen dieses Blogs will der Regionalverband Ruhr (RVR) in den nächsten Jahren seine Werbekampagne “Stadt der Städte” weiter führen.  Vom kommenden Jahr an bis 2022 sollen jedes Jahr drei Millionen in die Kampagne gesteckt werden.

Zusätzlich wird der RVR in den kommenden beiden Jahren die erste Direktwahl der “Ruhrparlament” genannten Verbandsversammlung bewerben. Die Wahl findet 2020 parallel zur Kommunalwahl statt. 2019 sollen 520.000 Euro, 2020 dann zwei Millionen Euro dafür ausgegeben werden, das weithin im Verborgenen wirkende Parlament  etwas bekannter zu machen.

 

1 Kommentar

Ich mag die "Stadt der Städte" – Facebook Werbung und schaue sie mir sogar intensiv an.

Das "Ruhrparlament" bleibt mir ein Rätsel. Um dessen Sinn einer breiten Öffentlichkeit überzeugend darzulegen, sind wahrscheinlich eher 100 Mio notwendig.

Kommentar verfassen