Ruhrbarone Print-Ding: Nummer zwei ist in der Druckerei

Wann es kommt? Bald. Was steht drin? Sagen wir noch nicht. Aber das zweite Ruhrbarone Print-Ding ist in der Druckerei.

Zur Erinnerung: Eine Druckerei ist ein Betrieb, in dem Papier mit Farbe bedruckt wird. Am Ende kommen dann Bücher heraus. Zeitungen. Oder Magazine. In unserem Fall das zweite Ruhrbarone Print-Ding. Wir haben direkt nach dem ersten mit der Arbeit an Nummer zwei begonnen. Im Sommer haben wir dann im Park rumgelungert. Und dann haben wir weiter gemacht. Nun ist es fertig. Diesmal haben wir sogar Lektoren rangelassen. Ja – wir haben aus der Kritik gelernt. Was steht drin? Vor allem viele lange Geschichten in einer wilden Mischung. Spannende, witzige, traurige, aufregende Geschichten, die es anderswo nicht zu lesen gibt. Nur bei uns. Zwei  Reportagen der Wattenscheider-Schule sind dabei. Große Fotostrecken natürlich auch. Und ein Jamiri-Comic. Ohne Jan Michael Richter geht natürlich gar nichts. Und wir machen auch wieder eine Release-Party. Wahrscheinlich im Freibad in Bochum – aber auch die wissen noch nichts von ihrem Glück. Wir sagen Bescheid, wenn wir das Heft in den Handel bringen. Wir freuen uns. Ihr hoffentlich auch.

David Schraven, Stefan Laurin, Annika Joeres, Christoph Schurian


Anzeige

print24 ist eine Druckerei die hochwertige Flyer im Offsetdruck günstig druckt.


8 Kommentare

Meine Exemplar Nr. 1 hat, in Kilometern gemessen, vermutlich eine Weltumrundung hinter sich. Aber es hat Australien überlebt, ich wollte mich dort nicht davon trennen, hab’s dreieinhalb Monate lang durch die Gegend geschleppt und wieder mit nach Hause genommen. 😀 Schön, dass es bald Nachschlag gibt.

Große Klasse. Gratulation ans Team. Hoffentlich klappt es diesmal auch mit dem Vertrieb — nach Duisburg… 🙂 Ich bin mir aber sicher, dass ich die Lektüre des Magazins wieder genießen werde. Vielen Dank an die Truppe…..

Liebe Ruhrbarone,

herzlichen Glückwunsch für Euren Erfolg. Der Ruhrpott ist ja nun nicht sooo weit von Mittelhessen entfernt, drum wirft das Mittelhessenblog auch immer mal einen Blick zu den Ruhrbaronen rüber. Zumal es doch einige gibt, die es aus dem Pott zum Studieren nach Gießen oder Marburg zieht. 🙂

Kollegiale Grüße

von Christoph v. Gallera aka mittelhesse

PS: Liebe Ruhrbarone, werft mal einen Blick in mein Impressum und Ihr wisst, warum ich mir angesichts Eures Blognamens ein leichtes Grinsen nicht verkneifen kann

Kommentar verfassen