Ruhr2010: Abschlussfeier trotz Loveparade mit Sauerland

adolf_sauerland
Mr. Verantwortungslos: Adolf Sauerland

Das Kulturhauptstadtjahr wird am 18. Dezember mit einem großen Fest beendet werden. In vier Städten wird das Ruhrgebiet sich noch einmal selbst feiern. Auch Duisburg ist dabei.

Eigentlich sollte die Kulturhauptstadt mit einer großen Party in der Schalke-Arena eröffnet werden. Aber es fehlte das Geld für den fulminanten Auftritt und der Show im ZDF. Nun wird es in Gelsenkirchen den Kehraus geben. Aber nicht nur da: Parallel wird auch in Essen, Dortmund und Duisburg gefeiert. Duisburg? Da war das was? Stimmt: In Duisburg war die Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten. Und wir werden am 18. Dezember sehen können, wie Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland sein feistes Gesicht in die Kameras hält, als ob er nichts mit der ganzen Angelegenheit zu tun gehabt hätte. Denn er wird auch dann noch OB sein und von Verantwortung nichts wissen wollen. Und natürlich noch immer im Amt sein. Hat einer eine Idee, wie man Sauerland die Party vermiesen kann?

35 Kommentare

Mit Abwahl, wenn es denn so weit ist ! Wir Duisburger/innen werden nicht vergessen wie er sich nach der LP degenüber den Bürger/innen verhalten hat.Auch ein anderer Kandidat nützt nichts, die CDU und die Grünen müssen ein Denkzettel erhalten ! Herr Sauerland hat uns alle mit seinen Lügen und auftreten Beleidigt und die Ruhr 2010 vermiest. Die Grünen Stadtparlamentaria haben die Unterschriftenaktion gegen Hr. sauerland entgegengenommen mit den Worten “geringe Beteiligung” oder so Ähnlich, eine Frechheit da 10.000 Unterschriften bestimmt keine geringe beteiligung sind mit nur ein Stand in Du City. Wo er Auftaucht muß er das Merken !

“Hat einer eine Idee, wie man Sauerland die Party vermiesen kann?”

Mit einem Trauermarsch an dem Tag…

Hingehen und ihn “willkommen” heißen! Schilder basteln, Trillerpfeifen einpacken und VIELE sein!!! Der soll sich wagen vor die Augen der Bürger zu treten…!

“Wo er Auftaucht muß er das Merken !”

Stimmt, dann müssen die Duisburger von Wanheim bis Walsum, von Rumeln bis Ruhrort mal aufhören immer nur im Internet herumzumotzen und aktiv zeigen, dass ihnen was nicht gefällt.

“Wo er Auftaucht muß er das Merken !”

Stimmt genau. Aber dann müssen die Duisburger von Wanheim bis Walsum, von Rumeln bis Ruhrort mal aufhören nur im Internet zu schimpfen und aktiv zeigen, dass ihnen etwas nicht gefällt.

Und sage mir keiner, man könne nichts tun.

Bis zum 18. Dezember sollte genug Zeit sein die Bürger zu aktivieren. Es muss aufmerksam gemacht werden und es muss informiert werden. Und dann müssen wir da sein, mit Trillerpfeifen, Schildern Anti-Sauerland-Shirts und und und.

Wer weiß, was er sich dann wieder am Vorabend bricht ?
Schlüsselbein (hüstel) hatten wir schon, aber es stehen ja noch diverse Gliedmaßen zur Auswahl, und zur Not hilft ja auch eine einfache Grippe, um die Flucht nach hinten anzutreten. Und am Montag danach muss die WAZ wieder verkünden, dass OB21 seine Amtsgeschäfte krankheitsbedingt nicht wahrnehmen kann.

Zum Fest erscheinen.
Gelb-grüne Kleidung oder Bänder tragen.
Eine bestimmte Aufschrift auf die Bänder.
Zahlreich erscheinen.
Kind, Kegel, Opa und Oma, alle in gelb-grün.

Es gibt eben Menschen, die sind vor nix fies. Mit vereinten Kräften kann man dem Herrn diesen Tag aber wahrscheinlich zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Vorschläge kommen gewiss reichlich.

Wenn dann Demo, alles andere nützt nicht. Er soll wissen, dass wir nicht vergessen. Er sollte sich was schämen, wenn er dann wirklich noch im Amt ist, nach dem “Ganzen”….Jeder Mensch sollte für sein Tun und erst recht für sein dazu-tun Verantwortung übernehmen. Wegwischen hat nichts mit Menschlichkeit zu tun sondern …mit Feigheit. Wer braucht einen unmenschlichen und feigen OB? Ich nicht!!!!!!!!!!!!!!

Also das Her Sauerland seinen Bürgern noch in den Augen Schauen kan unglaublich er ist der Hauptschuldige der Veranstaltung er hat das Genehmigt und mit Schaller gemeinsame sache gemacht haben sich über alles hinweggesetzt.Und sowas ist noch im Amt und Würden das ist ein Verbrecher der 21 Menschen auf dem gewissen hat sowas muss bestraft werden .Wo ist den hier noch Gerechtigkeit oder die großen machen es im großen Stiel und gehen frei raus und der kleine man wirt wieder dafür gradestehen das ist keine Gerechtigkeit mehr.Armes Deutschland

“Hat einer eine Idee, wie man Sauerland die Party vermiesen kann?”

Nö wozu und warum auch? Ist das nicht Sache der Justiz bzw. den Gerichten?
Und wieso sollte gerade die Veranstaltung und seine Gäste damit beleidigen?

Gruss

Aus GE:

Wir wollen“, sagt 2010-Programmkoordinator Jürgen Fischer, „noch einmal Revue passieren lassen, was seit dem 9. Januar geschehen ist“ […]

[…]Auf einer Großleinwand werden „die bewegten Bilder des Jahres“ gezeigt[…]

[…]Was in den Nachbarstädten abläuft, soll über die Großleinwand in den Nordsternpark zugespielt werden. Denn Gelsenkirchen ist die Zentrale, hier trifft sich die Prominenz. Von hier aus wird auch der WDR den 2010-Ausklang begleiten[…]

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/Alles-klar-fuers-grosse-Finale-id3841082.html

Ich glaube nicht, dass er es wagt, auf der Feier zu erscheinen. Das wäre wirklich der Gipfel der Unverschämtheit. Dann könnte man direkt noch den sauberen Herrn Schaller dazu einladen.

sauerland ist gewählt und er ist nicht abgewählt worden!

wie weit er für die organisationspannen mit ihren furchtbaren folgen verantwortlich gemacht werden kann, würde ich lieber von deutschen gerichten entschieden sehen.
die unerträgliche hatz nach der katastrophe war und ist eine schande.

das ich den typen natürlich auch nicht leiden kann und ich seine partei noch nie gewählt habe darf einfach keine rolle spielen.

Es geht nicht darum, wer der Schuldige ist, denn diese Frage wird von der Staatsanwaltschaft geklärt, das ist richtig. Vielmehr geht es darum wie sich der OB nach der LP Verhalten hat. Er hat nicht zu und nicht für die Bürger/innen gesprochen. War nicht da für Sie und aufgeklärt hat er bis heute nicht. Er hat zugegeben gelogen zu haben aber ist ja bei einem Politiker in Duisburg anscheinend kein Problem.

felixm sagt am 19. Oktober 2010 um 12:36

Ich fürchte, die deutschen Gerichte werden gar nichts entscheiden.
Falls es Dir noch nicht aufgefallen ist, die beteiligten und verantwortlichen Parteien haben sich in den letzten Wochen zu einer Formation zusammen geschlossen, wie sie aus Asterix bekannt ist -denke hierbei an die römischen Soldaten-.

Das ist ja irgendwie schon eine Art Hexenjagd: “Macht ihn fertig – egal, ob der Mann schon am Boden liegt!

Alle wollen immer politisch korrekt sein, also wenn es um einzelne geht, Total schwache Comunity, sorry. 🙁

An Dex :: Es scheint Sie sind kein Duisburger, es scheint Sie waren nicht auf der LP oder haben liebe Menschen dort gehabt, es scheint Sie Wissen nicht wieviel Geld Herr Sauerland (CDU und Grüne) rauswerfen für Ihre Bibliothek in der Stadt obwohl Duisburg kein Geld hat und es Wichtigeres gibt. Sie fühlen sich anscheinend gut Vertreten von einem der ein nicht ernst nimmt. Weil man in Deutschland sich daran gewöhnt hat das solche Politiker in Schutz genommen werden, wendet sich die normale Mittelschicht von diesen Menschen ab. Man muß sich mit diesen Menschen aber auch mit Parteien auseinandersetzten und Grenzen aufzeigen um keinen Verführer eine Plattform zu geben. Es geht uns nicht mehr so gut das wir nur Leben brauchen und die Politiker unser Geld raushauen sondern man muß genau hinschauen und den Zeigefinger erheben, wenn sich Politiker (egal wo) nach der Wahl aufführen wie kleine Könige, diese sollen nicht vergessen wie auch die Bundeskanzlerrin, das sie Angestellte des Volkes sind !

@Duisburger,
Bei aller berechtigten Kritik an Sauerland.
Auf die Idee, daß für Die Bibliothek zu viel Geld ausgegeben wird, wäre ich als letztes kommen. Als allerletztes sogar.

“Sie Wissen nicht wieviel Geld Herr Sauerland (CDU und Grüne) rauswerfen für
Ihre Bibliothek in der Stadt”

Sie meinen wahrscheinlich das neue Gebäude, auch bekannt als Stadtfenster, dem Axel Funke von Multi-Developement schon den Namen “Adolf-Sauerland-Haus” geben wollte.

Details unter: http://duisblog.verwalten.ch/wp/?p=361

Laut Info der WAZ vom 16.10.2010 liegt der Anschaffungsetat der Stadtbibliothek

2008: 900.000
2009: 600.000
2010: 0 in Worten NULL-KOMMA-NULL

Neue Medien können nur über Säumnisgebühren und den 12,00 Euro Leseausweisgebühren/Jahr finanziert werden.

Begründung: Es handele sich um freiwillige Leistungen, keine Pflichtleistungen der Stadt. Damit steht die Duisburger Stadtbibliothek bundesweit einzigartig da, obwohl noch viel mehr Kommunen pleite sind.

Aber das ist eigentlich ein anderes Thema, das also nur am Rande.

Danke duisblog für die Aufklärung zur Bibliothek. Nulletat für Bücher etc. Das ist doch eine klare Aussage. Wer blöd gehalten wird, ist weniger gefährlich, insofern ist der Nulletat konsequent. Es stellt sich natürlich die Frage, was für die Kosten des persönlichen Gutachtens für den OB alles hätte angeschafft werden können.

Aber mal so ganz grundsätzlich: Es soll der Abschluss Ruhr 2010 gefeiert werden. Normalerweise feiert man Erfolge, ist auf der ganzen Welt so üblich. Nun mag es sogar Stadtverwaltungen geben, für die 21 Tote und Hunderte von Verletzten ein Erfolg sind, den es zu feiern gilt. Bei aller mir zu eigenen Phantasie kann ich mir nicht vorstellen, was der OB feiern will. Für mich angemessen wäre Trauerbeflaggung der Stadt und eine Gedenkfeier ohne alle! ich meine hier wirklich alle Protagonisten einschl. des Stadtrates. Der OB sollte sich an dem Tag zuhause still in die Ecke setzen, gründlich, d.h. bis auf den Grund, über sich nachdenken und dann das einzig Mögliche tun, was er noch tun kann, nämlich sich völlig aus allen Ämtern zurückziehen. Das geht zwar nicht mehr mit Würde, weil der Zeitpunkt verpasst ist, sondern nur noch mit Schande, aber immerhin!

@27,
“Bei aller mir zu eigenen Phantasie kann ich mir nicht vorstellen, was der OB feiern will.”
Ich kann es auch nicht.
Die Wege des Herrn OB Sauerland sind unergründlich.
Oder vielleicht nur abgrundtief?

Bei aller berechtigten Kritik an Herrn Sauerland frage ich mich immer noch, warum sich nicht die ganze Empörung im selben Masse gegen Rainer Schaller und seine völlig unfähigen Mitorganisatoren richtet. Schliesslich hat er als Veranstalter, wenn auch vielleicht nicht in vollem Umfang die juristische, so doch auf jeden Fall die moralische Verantwortung für das ganze Desaster. Schliesslich hat er das Sicherheitskonzept der Duisburger Polizei aus Kostengründen abgelehnt und somit 21 Menschen in den Tod geschickt. Wenn es um Geld geht, spielen ein paar Menschenleben heutzutage anscheinend keine Rolle mehr, Hauptsache, die Kasse stimmt.

Das ist sehr einfach zu beantworten: HerrSchaller ist nicht der OB von Duisburg und will nicht den Abschluss der Ruhr 2010 feiern.

Vor fast 100 Tagen starben 21 Menschen bei der Loveparade. Es ist passiert was zu erwarten war. Alle Politiker sind noch in Amt und Würden. Es sind keinerlei Konsequenzen erfolgt. So wird seitens der Verantworlichen in der Politik immer gearbeitet. Quatschen, Ausschüsse, etc. bis alles in der Öffentlichkeit vergessen wird.

an 3+4
21 Bilder von allen Verstorbenen tragen oder Fotos von der Panik zeigen.
Damit vor´m Eingang stehen oder um die ganze Halle gehen
(kenne die Örtlichkeit nicht).
Tonträger mit Originalton der Loveparade abspielen lassen.
Briefe von Betroffenen vorlesen.
Nicht weggehen, von Anfang bis Ender der Veranstaltung stehen bleiben.

Kommentar verfassen