Recklinghausen: Das Off-Art Camp 2016 steht ins Haus

image001 (600x338)Vom 17. bis 19. Juni 2016 findet im Bereich des Recklinghäuser Stadthafens und des Museums Strom und Leben auf Initiative des Atelier Das Gelbe Haus das Off-Art Camp 2016 KLIMA statt.

Über integriertes Handeln als ästhetisch kreatives Auseinandersetzen lassen sich neue Perspektiven gewinnen. Zugleich wirkt es identitätsstiftend, selbstermächtigt die globale Transformation vor Ort in der Region und im Persönlichen mitzugestalten.

Das Off-Art Camp 2016 Klima ist ein temporärer Lernort für identitätsstiftendes Zukunftsgestalten an einem exemplarischen Ort des Wandels. Wie erleben wir den Klimawandel und die damit einhergehenden Veränderungen vor Ort? – Wie verändern wir uns?

Diesen und anderen Fragen möchten sich die Veranstalter dann gemeinsam mit den Teilnehmern in einer partizipativen und künstlerisch-kreativen Weise nähern.

Am Beispiel des Emscherland Zukunftsortes „Stadthafen“ einem Areal an der mittleren Emscher und dem Rhein-Herne Kanal können Projektideen und Arbeitsansätze vor Ort mit Experten aus der Praxis in „Experimentierwerkstätten“ erlebbar gemacht werden.

Auf diese Art wird man sich an diesen Tagen den Themen Klima und Klimawandel auf unterschiedlichen Ebenen nähern. Egal ob bei einer reflektiven Begehung oder erforschenden Erkundungen der Flächen, dem gemeinsamen Zubereiten von Speisen am Solarkocher oder der praktischen Anwendung von Pyrolyse-Kocher-Technik sowie beim Begegnen im Fantasy Camp im Gelben Haus. Darauf möchten auch wir hier an dieser Stelle heute gerne aufmerksam machen.

Und so sieht das Programm dann aus:

17. Juni 2016

Off Art Camp Starter: “Art of Hosting Plenum”

Integriertes Handeln erfordert eine ganzheitliche Sicht auf und die Auseinandersetzung mit einen Thema. Unterschiedliche Akteure, Blickwinkel und Interessen werden dabei betrachtet und miteinander verknüpft. Es geht also darum zusammen aktiv zu werden.

– Aktions- und Projektangebote als Lernorte für integriertes Handeln

– Vorstellung eigener Projektideen und -vorschläge

Treffpunkt: Museum Strom und Leben

Zeit: Freitag, 15:00 bis 18:00 Uhr

ab 18:00 Uhr Fantasy Camp im Gelben Haus

 

18. und 19. Juni 2016

Experimentierwerkstatt für integriertes Handeln

Gemeinsam arbeiten – gemeinsam Lösungen finden:

Klimaschutz und Klimaanpassung – Themen des Globalen Wandels sind „einfach“ schwer zu fassen.

Aktion-Projekt im Prozess –Ideen Werkstätten

– Solar- und Pyrolysekochertechnik und Kochen

– City Gardening Ideen Park

– Energie Vielheit, die Leben zum vitalen Entfalten nötig hat

-Felderkundungen – Kunstprojekt Weltensäule

– Improvisationstheater und Live Action Roleplay als

Initialzünder für Klimawandel in unseren Köpfen und Herzen.

– Gelebte Integration durch gemeinsames Ramadan –

Fastenbrechen in der Fantasy Camp Taverne

Art of Hosting ist die Kunst Gastgeber/in für gute Gespräche, Aktionen und Projektstarter zu sein. Indem qualitätsvolle Räume und Situationen geschaffen werden, in denen über die wesentlichen Dinge gesprochen, nachgedacht und Veränderungen zum Besseren die Wege gebahnt werden. So entstehen innovative Lösungen, die breite Zustimmung, Identifikation und Akzeptanz finden. Art of Hosting bezeichnet eine Haltung, die für kollektive Intelligenz, Zusammenarbeit und Selbstorganisation steht.

Treffpunkt: Museum Strom und Leben

Zeit: Samstag, 10:00 bis 18:00 Uhr

ab 18:00 Uhr Fantasy Camp im Gelben Haus

Sonntag, 10:00 Uhr bis Ende offen

ab 12:00 Uhr buntes Tafeln im Museum

WIRKORT – STADTHAFEN-AREAL

Wirkort ist das zu Herne und Recklinghausen gehörige Areal an der mittleren Emscher und dem Rhein-Herne-Kanal.

Es geht darum, in diesem auch von industriellen Nutzungen und Wohnquartieren geprägten Areal über Interventionen verschiedenster Akteure zu neuen Ufern aufzubrechen.

 

Kontakt und Anmeldung:

Anne Wiesen Tel.: 02361 50 – 2537

E-Mail: anne.wiesen@recklinghausen.de

 

Kommentar verfassen