Pyrotechnik im Stadion – Polizei verhängt Alkoholverbot als Reaktion

In Sachen Pyrotechnik bestreitet die Hamburger Polizei aktuell ungewöhnliche Wege. Nachdem es zuletzt aus ihrer Sicht ‚sicherheitsrelevanter Verstöße‘ im Stadion des Zweitligisten FC St. Pauli zu beklagen gab, dortige Fans hatten u.a. beim letzten Heimspiel gegen den SC Freiburg mit einer groß angelegten ‚Pyroshow‘ für Aufsehen gesorgt, reagierten die staatlichen Ordnungshüter nun darauf.

Während die sonst in diesen Fällen häufig vom Fußballverband verhängten Geldbußen gegen den Verein ja keinem Fan persönlich betreffen, geht die Polizei in der Hansestatt nun offenbar einen wesentlich direkteren Weg, der vielen Fans sicherlich, im wahrsten Sinne‘ übel aufstoßen dürfte: Sie verhängte ein Alkoholverbot für das nächste Heimspiel. Aber nur für die Tribüne der Ultras des Heimteams.

Dies gab der ‚Kiezclub‘ nun auf seiner Homepage bekannt: „Aufgrund mehrfacher sicherheitsrelevanter Verstöße in diesem Stadionbereich versagt die Polizei für das Spiel gegen die Fortuna die Ausnahmegenehmigung für den Ausschank alkoholischer Getränke für die Südkurve des Millerntor-Stadions.“, heißt es dort.

Auf die Fan-Reaktionen darauf darf man nun wohl besonders gespannt sein.

Ob sich dieses Modell, ein Alkoholverbot nur für einzelne Tribünen im Stadion zu verhängen, zur Nachahmung in anderen Fällen empfiehlt?

Auch darüber dürfte unter den Fußballfans sicherlich heftig gestritten werden. Denn nicht betroffen werden der Meldung nach somit an diesem Tag beispielsweise die Gästefans von Fortuna Düsseldorf sein. Spannend!

Kommentar verfassen