Pro NRW: “Die Partei” will zurückquälen

Mit dem Spruch “Politiker quälen – Pro NRW wählen” zieht eine kleine, extrem rechte Gruppierung voller Aussichtslosigkeit in den NRW-Landtagswahlkampf. Die aus dem Umfeld des Satiremagazins Titanic hervorgegangene Partei “Die Partei” hat sich nun von dem Slogan inspirieren lassen.

Am 28. April will Pro NRW übrigens in Essen demonstrieren. Natürlich gibt es eine Gegendemonstration.

5 Kommentare

50 Meter von unserem Haus entfernt steht eine Moschee für die vielen Türken, die in meiner Nachbarschaft leben. Die Straßenlaternen an der Hauptstraße, die direkt an diesem Kulturzentrum vorbeiführt, waren bis vor zwei Tagen noch mit ausländerfeindlichen PRO NRW Plakaten behangen, auf denen zu lesen war: “Freiheit statt Islam!” Seit gestern sind die Plakate aber wieder weg…

Satire ist eine Art, mit dem rechtsdrehenden Subkulturen von PRO-NRW umzugehen. Ziviler Ungehorsam, in Form von Abhängen von Plakaten, die eine gut funktionierende Nachbarschaft stören wollen, eine andere.

@3
Weiß ich nicht, aber für eine Satire-Partei braucht man eine absurde Kunstfigur an der Spitze … und da passt eine Lispelnazi besser als ein tätowierter Gerichtsmediziner.

Na das ist ja gut zu wissen, ich hätte jetzt als Uninformierter gedacht dass ist irgendeine Bürgerpartei (so ähnlich wie die Freien Wähler) und jetzt sind das irgendwelche ganz vom rechten Rand.

Kommentar verfassen