Polizei ermittelt gegen Dortmunder NPD-Ratsmitglied wegen Landfriedensbruch

Gegen Matthias Wächter, den Chef der NPD-Gruppe im Dortmunder Stadtrat ermittelt die Polizei wegen Landfriedensbruch.

Samstag, 14.40 Uhr, noch gut eine halbe Stunde bis zum Beginn des Derby Schalke 04 gegen Borussia Dortmund. Eine Gruppe von BvB-Anhängern randaliert, greift Anhänger von Schalke 04 an und begeht Sachbeschädigungen. Mitten drin soll sich der Vorsitzende der NPD-Gruppe im Dortmund Stadtrat, Matthias Wächter, befunden haben. Die Polizei ermittelt gegen Wächter wegen des Verdachtes des Landfriedensbruchs und der gefährlichen Körperverletzung  und bestätigte diesem Blog einen Bericht der Tageszeitung Neues Deutschland. Gegenüber den Ruhr Nachrichten bestätigte Wächter, am Samstag von der Polizei festgenommen worden zu sein.

Sollte Wächter überführt und verurteilt werden, wären beide NPD-Mitglieder im Dortmunder Rat vorbestraft.

3 Kommentare

Ein NPD-Funktionär gegen den nicht wegen Propaganda- oder Gewaltdelikten ermittelt wurde ist eh so etwas wie ein “weißer Rabe”.

Laut DerWesten waren auch Mitglieder der Borussenfront, der berüchtigten Nazi-Frührentnervereinigung, an den Angriffen beteiligt. Eine wirklich “feine” Gesellschaft die sich da versammelt hatte 🙁

Kommentar verfassen