Update:Polizei Dortmund verbreitet Nazi-Tweet

Nazis – Die Polizei Dortmund verbreitet die Kurznachrichten von Nazis. Wieso?

Der offizielle Twitteracount der Polizei Dortmund retweetete am Mittwoch, gegen 21 Uhr, den Tweet eines Nazi-Accounts.

2015-03-25 21.25.00Dass @Torverhinderer kein Freund der Freiheit ist, sieht man auf den ersten Blick, wenn man sich nur die Medien des Accounts anschaut, die wir hier nicht wiedergeben, da sie sowohl verfassungsfeindliche Symbole beinhalten, Holocaustopfer verhöhnen und den Bundespräsidenten verunglimpfen.

Auf die Nachfrage “Wieso retweetet ihr einen Nazi-Account?” hat die Polizei Dortmund bis jetzt (Mittwoch, 22:40 Uhr) weder reagiert, noch bspw. den Retweet zurückgenommen.

Seltsam? …aber so steht es getwittert.

Update:

Am Donnerstag Morgen hat die Polizei den Tweet gelöscht. In Tweets der Polizei heißt es, der retweetete Account habe später sein Profilbild geändert, so daß er vorher nicht als neonazistischer Account erkennbar war.

11 Kommentare

Den Hashtag #mimimi habt ihr aber doch wohl auch gesehen oder? Naja… man hätte sich allerdings durchaus konkreter distanzieren können

Staatliche Stellen sollten sich auf eigene Infos konzentrieren. Die Weiterleitung von Infos ist wg. Der Selektion kritisch zu betrachten.

Ich würde es auch begrüßen, wenn staatliche Stellen eigene , offene Plattformen nutzen. es gibt doch RSS Feeds etc. Offen ist auch, wie viele Ressourcen solche Aktivitäten binden und ob dies sinnvoll ist.

@Robert Gorny: Das geht mir jetzt zu weit. Ich schätze die Arbeit der Ruhrbarone, aber meist wird ja nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird 😉

@Witzer #6: Es sind u.A. solche Dumpfsprüche, die beweisen, dass es in Dortmund mit der Bekämpfung der Naziszene nicht voran kommt.

Das Internet verführt gelegentlich dazu erst zu schreiben und zu klicken bevor man überhaupt aufmerksam liest. Und leider kann ich mich selbst da auch nicht ausschließen. Aber jemand der den Twitter-Account der Dortmunder Polizei betreut sollte im Zweifelsfall gut hinschauen und sich ältere Beiträge einer Quelle anschauen bevor er etwas von ihr retweetet.

@ Jan, Witzer (#1, #4):
Das “#mimimi” gehört zum retweeteten Tweet und stammt demnach nicht von der Polizei. Die Polizei hatte also retweetet, wie sich jemand mit augenscheinlich, hmm, schlagseitigen politischen Vorlieben über die Polizei lustig macht.

Ich hoffe ihr habt die Pressestelle zu einer Stellungnahme aufgefordert. Das Update macht die Sache nur absurder.

Kommentar verfassen