Offiziell: Manuel Friedrich wird ein Borusse

Manuel Friedrich im Dortmund-Dress. Foto: BVB
Manuel Friedrich im Dortmund-Dress. Foto: BVB

Es war schon mehr als Pech, was die Dortmunder Borussia in den letzten Tagen und Wochen durch die diversen Verletzungen im Abwehrbereich zu erdulden hatte.
Es verwundert daher nicht wirklich, dass der Verein nun personell nachgebessert hat und den zuletzt als Gastspieler aktiven Ex-Leverkusener und Mainzer Manuel Friedrich verpflichtet hat.
Dies hat der Verein soeben in einer Meldung offiziell bestätigt:
„Borussia Dortmund hat auf das Verletzungspech in der Innenverteidigung reagiert und nach den langfristigen Ausfällen von Neven Subotic und Mats Hummels den früheren Nationalspieler Manuel Friedrich bis Saisonende unter Vertrag genommen. Der 34-Jährige war zuletzt vereinslos und ist daher sofort in der Fußball-Bundesliga für den BVB spielberechtigt.
„Wir reagieren damit auf die Verletzungen im Defensivbereich. Manuel Friedrich verfügt über große Erfahrung und hat bei uns im Training einen sehr guten Eindruck hinterlassen“, erklärte Sportdirektor Michael Zorc, der am Mittwochnachmittag die Einigung mit Manuel Friedrich über einen bis zum 30. Juni 2014 befristeten Kontrakt erzielte.
Der 1,89 Meter lange Abwehrmann spielte von 1998 bis 2002 sowie von 2004 bis 2007 beim FSV Mainz 05, wo er den Sprung in die deutsche A-Nationalmannschaft schaffte, für die er ab August 2006 neun Länderspiele absolvierte und ein Tor schoss. Friedrich spielte zudem von 2002 bis 2004 für Werder Bremen und von 2007 bis Sommer 2013 für Bayer Leverkusen. Insgesamt kommt er auf 247 Bundesliga-Einsätze (15 Tore).
„Ich freue mich wahnsinnig darauf, im SIGNAL IDUNA PARK im Trikot von Borussia Dortmund auflaufen zu dürfen“, erklärte Friedrich: „Bislang hatte ich dieses Vergnügen nur als Gast. Die Gelbe Wand im Rücken und nicht gegen dich zu haben, muss ein unglaubliches Gefühl sein. Ich freue mich sehr auf eine coole Zeit in Schwarzgelb.““

1 Kommentar

Kommentar verfassen