NHL: Träume können manchmal wahr werden


Sicherlich kein klassisches Ruhrbarone-Thema, und doch eine herzerwärmende kleine Geschichte aus der großen, weiten Sportwelt, welche ich hier heute einfach einmal nicht unerwähnt lassen möchte:
Auch in der Nordamerikanischen Profi-Eishockeyliga NHL betätigen sich Teams und Spieler inzwischen ziemlich häufig im Bereich der Imagepflege. Wohltätigkeit und soziales Engagement gehören da inzwischen auch ein Stück weit zum ‘Guten Ton’ im Profisport.
Dementsprechend gibt es eben auch dort dazu, ähnlich wie inzwischen auch hierzulande z.B. in der Fußball-Bundesliga, regelmäßige Meldungen und Hinweise von Vereinsseite.

Aktuell macht diesbezüglich ein, wie ich finde, besonders schöner Clip die Runde, welcher einem mal wieder ganz klar verdeutlicht, dass Profi-Sport bei weitem eben doch nicht, wie manch ein Zeitgenosse vielleicht auch gerne mal glauben mag, das Wichtigste im Leben ist, aber eben dennoch häufig auch eine ungeheure, positive Kraft auf viele Menschen auszuüben vermag.

Die kleine Cammy kann weder laufen noch sprechen. Doch ihr großer Wunsch einmal zusammen mit Starverteidiger Duncan Keith von den Chicago Blackhawks auf dem Eis zu stehen wird für sie dann doch plötzlich Realität. Sehr berührend, wie ich finde! Aber seht doch einfach selbst…
Habt ein schönes Wochenende. ob mit oder ohne Sport! 🙂

Kommentar verfassen