Neues Album der ‘Eels’ im April: ‘The Cautionary Tales of Mark Oliver Everett’



Es gibt sie noch, die ‘Platten’ auf die man sich schon Monate vor der Veröffentlichung fast wie ein Teenager freut:  Mark Oliver Everett, alias E, kommt mit seiner Band ‚Eels‘ zurück!

Der Frontmann der Alternativ-Rocker ‚Eels‘ kündigte nun für Mitte April 2014 ein neues Album an und versucht mit einen geheimnisvoll anmutenden Trailer Neugier auf das Werk zu wecken. Das ist ihm gelungen, zumindest bei mir.

Dabei ist über das Album mit dem Titel ‚The Cautionary Tales of Mark Oliver Everett‘ kaum mehr bekannt, als das es 13 neue Titel umfassen wird.

18 Jahre nach der Veröffentlichung von “Beautiful Freak” meldet sich der Kreativkopf und Multiinstrumentalist damit mit Album Nummer 11 zurück. Dem Vernehmen nach soll ‚The Cautionary Tales Of Mark Oliver Everett‘ einen außergewöhnlich intimen und lebendigen Einblick über den allgegenwärtigen und alltäglichen Kampf des Eels-Frontmanns gewähren. Was immer das genau heißen soll, es klingt zumindest spannend.

Und wie immer darf man bei den ‚Eels‘ wohl  tatsächlich sehr gespannt sein, denn der bärtige Sonderling ist dafür bekannt sehr unterschiedliche Alben zu veröffentlichen, sich und die Band immer wieder neu zu erfinden. Mal komt er rockig, mal melancholisch, mal heiter, mal sehr persönlich daher. Sicherlich auch ein Grund dafür, warum ein Album der ‚Eels‘ bisher auch noch nie langweilig war. Ich freu‘ mich schon auf den April! 🙂

6 Kommentare

Eels höre ich auch gerne. Und das schon bevor ich wußte, was der “Eels” für einen berühmten Vater hat.
Robin, weißt du warum der Vater von Bandleader Mark Oliver Everett noch viel berühmter ist, als der Sohn? Weltweit bis in den letzten Zipfel der zivilisierten Welt jedenfalls.

Viele Fantasy-und SF-Romane sind ohne diese Theorie von Hugh Everett, die bis heute nicht widerlegt, aber auch nicht bestätigt werden konnte, überhaupt nicht denkbar. Die Theorie sagt, daß es ein Universum gibt, in dem ein Robin Patzwald
Physik nicht abgewählt hat und sobald du dich für eine von zwei Richtungen entscheidest, ein anderer Robin sich für den anderen Weg entscheidet. Es entstehen dauernd andere Universen. Das klingr bekloppt, ist aber bisher nicht widerlegt. Wenige, darunter aber ein paar ganz hochkarätige Physiker halten das immer noch für möglich.
Die Musik von Eels klingt noch besser, wenn man das weiß, daß der kleine Mark Oliver in solch einem Haushalt groß geworden ist, wo solche Theorien diskutiert wurden. Er hat sogar noch ein Video, wo er bei solch einem Physikergepräch im Hintergrund auf seine Kindertrommel haut.

@Helmut: Ja, von der Theorie habe ich durchaus schon gehört. Schaue in den letzten Jahren gerne Dokumentationen über das Universum usw.. Mit dem Namen Everett habe ich sie allerdings bis heute nicht verbunden, um ehrlich zu sein. 🙂

@Helmut: Ich habe jetzt übrigens auch die Biographie von Mark Oliver Everett hier vorliegen und werde diese, nachdem ich sie gelesen habe, an einem der kommenden Samstage hier mal kurz vorstellen.

Kommentar verfassen