Neils Neue

Was soll einem schon einfallen zu Neil Young? Daß er ein Gott ist? Das ist ja eh klar.

Neil Young. Bildverweis: Kollegen von consequenceofsound.net

Als ich das letze Mal Neil Young live hörte, war es auf der Hamburger Reitbahn. Und die Sterne waren nur das Vorprogramm. Danach kam ein Aufwärmer namens Bob Dylan.

Am Ende spielten Neil und Bob den Watchtower, die Sonne ging hinter der Bühne unter, der orangene Ball war pünktlich, auf die Minute getimet, und Neil zerschrundete den ganzen romantischen Mist mit seiner Gitarre dreissig Minuten lang. Nie war ich der Gnosis so nahe.

Neils neues Album kam hierzulande vor drei Tagen raus, es ist beinahe komplizierte Progammmusik. Eigentlich wie immer.

Den Sound daraus kann man in Neils Kanal weghören.

Kommentar verfassen