Nachtwölfe: Aluhüte wollen Putin-Rocker unterstützen

endgame_rocker

Sie sind gegen TTIP, auf ihren Demonstrationen spielen Bands wie die Bandbreite aus Duisburg und auch Nazi-Größen wie Thomas Wulff, Spitzname “Steiner”, schauen mal vorbei.

Endgame, eine Mischung aus Pegida und Friedensbewegung, ist ein Sammelbecken von allen, für die der Westen böse und die Medien die Lügenpresse ist.
Nun glauben die angebräunten Aluhüte neue Freunde gefunden zu haben: Putins Rocker-Gang Nachtwölfe. Die werden wohl am 9. Mai in Berlin auflaufen, alle Versuche das zu verhindern, scheinen nicht  erfolgreich zu sein. Endgame will bei der Putin-Gang aufspringen. Auf Facebook ruft die Gruppe dazu auf, die Rocker zu unterstützen: “Wir schlagen vor, dass sich die Endgame-Aktivisten daran beteiligen” heißt es dort. Bei den Anhängern sind die Reaktionen gemischt. Einige jubeln, andere lassen ihrem Rassismus freien Lauf und fürchten die Vergewaltigung deutscher Frauen durch die Russen. Einen Haufen Irrer zusammen zu halten, die nur ihr Hass und ihre  Blödheit verbindet, ist nun mal nicht einfacher, als einen Sack Flöhe zu hüten.

1 Kommentar

@Stefan:
Also, wenn ich da mal keine “anti-russischen” Reflexe bei Dir herauslese 😉
Ich bin sicher Schröder und Krone-Schmalz kramen schon nach ihren Lederjacken.

Kommentar verfassen