Schluckt die Essener Musikschule die Oberhausener?

Die Folkwang-Musikschule Essen in der Weststadthalle (Foto: Wiki05 – CC0)

Offenbar gibt es Überlegungen die Musikschulen in Essen und Oberhausen zusammenzulegen, das bestätigte Oberhausens Pressesprecher Ralf Terlau gegenüber Ruhrbarone. Aber auch eine enge Kooperation sei möglich – einen entsprechenden Prüfauftrag hätten die Oberbürgermeister heute an die Verwaltungen gestellt.

Ob die kleinere Schule in Oberhausen in ihrer derzeitigen Form und mit unveränderter Belegschaft erhalten bleiben würde, ist noch völlig unklar – der Prozess steht ganz am Anfang. In Oberhausen werden freie Stellen schon seit Jahren nur noch mit Honorarkräften besetzt. Zunächst prüft jetzt die Verwaltung, im nächsten Schritt die Politik – dafür gäbe es aber noch keinen Zeitplan, so Terlau. 

In Essen ist derzeit die Stelle des Musikschulleiters vakant, dem Oberhausener Pendant Volker Buchloh werden entsprechende Ambitionen nachgesagt. Das könnte auch ein Ausgangspunkt für die aktuellen Überlegungen sein. Buchloh gilt in Politik und Verwaltung als kompetent, während er im Lehrerkollegium eher unbeliebt sein soll. Mit fast 8000 Schülerinnen und Schülern ist die Essener Musikschule um einiges größer als die Oberhausener (etwa 2400 Schüler).

Kommentar verfassen