MSV Duisburg: Filme, Talks und ein Turnier

Das Stadion in Duisburg. Quelle: Wikipedia, Lizenz: gemeinfrei
Das Stadion in Duisburg. Quelle: Wikipedia, Lizenz: gemeinfrei

Die FARE Action Weeks sind liebgewonnene Tradition, und vor allem sind sie wichtiger Beitrag für ein Miteinander im Fußball. Auch in diesem Jahr haben verschiedene Duisburger Fangruppierungen und das Fanprojekt Duisburg e.V. wieder ein vielfältiges Rahmenprogramm für die Tage vom 8. – 20. Oktober 2016 zusammen gestellt.

Los geht es am Samstag, 08.10.2016 (18:30 Uhr), mit dem Film „Blut muss fließen“ im AStA-Keller der Uni Duisburg, für den der Journalist Thomas Kuban mit versteckter Kamera auf Rechtsrockkonzerten gefilmt hatte und das Gewaltpotential der extremen Rechten dokumentiert. Nach dem Film folgt eine Diskussion über das Gesehene mit dem Regisseur Peter Ohlendorf.

Als nächste Veranstaltungen folgen Talks zum Thema Sexismus im Pressekonferenzraum der Schauinsland-Reisen-Arena. Am 17.10.2016 gibt es dort ab 19 Uhr den Vortrag „Schwule Fotzen“, zwei Tage später heißt das Thema „Antiziganismus im Fußball“ (19.10.2016, 19 Uhr).

Weiter geht es mit dem Film „Rebellen am Ball“ im Parkhaus Meiderich (20.10.2016), der den Werdegang verschiedener Fußballer zeigt, die sich in oftmals schwierigen Lebenssituationen politisch engagierten und Zivilcourage zeigten. So geht es unter anderem um Didier Drogba, der im ivorischen Bürgerkrieg seine Berühmtheit nutzte, um die verfeindeten Volksgruppen zur Versöhnung aufzurufen.

Abschließend wir auch richtig gekickt, und zwar bei einem Fußball-Turnier in Ruhrort, zu dem neben verschiedenen Hobby-Mannschaften auch Flüchtlingsteams eingeladen wurden. Hier kann bei kalten Getränken und leckerem Gegrilltem den Mannschaften zugeguckt und zusammen ein schöner Tag verbracht werden. Anstoß am 23.10.2016 auf der Anlage des Ruhrorter TV ist um elf Uhr.

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei!

Kommentar verfassen