Moers 2008: Zwei Musiker, nicht vom Leben gezeichnet…

… sondern von Ruhrbaron Ralf Wasselowski:

John Zorn und Phillip Campbell

 John Zorn, Phillip Campbell…

… sondern von Ruhrbaron Ralf Wasselowski:

John Zorn und Phillip Campbell

John Zorn, Phillip Campbell (Campbell Brothers)

1 Kommentar

Bravo! Endlich was für’s Auge! Bis auf eine kleine Ausnahme wurde hier bislang die Riege der Weltliteraturleser eindeutig bevorzugt. Stellvertretend für die mehr visuell orientierte Schicht der Bevölkerung möchte ich meinen Dank aussprechen, dass auch der in dieser Hinsicht anspruchsvollere Mensch hier endlich seine Ansprache findet – und dazu muß man nicht einmal Jazzliebhaber sein! Perfekt, und hoffentlich bald mehr davon!
Jetzt könnte manch Einer behaupten, es gab ja bisher auch schon genug für’s Auge: Fotos. Doch den Eindruck einer journalistischen Momentaufnahme, so geglückt sie auch sein mag, will ja nun niemand ernsthaft mit der künstlerischen Auseinandersetzung mit einem Thema vergleichen.
Also: Weiter so!

Kommentar verfassen