Messer

Messer, Donnerstag, 27. Februar, 20.00 Uhr, Hotel Shanghai, Essen

3 Kommentare

Der andalusische Flamencogitarrist Paco de Lucía ist heute im Alter von 66 Jahren in Cancún an einem Herzinfarkt gestorben.

Vermutlich bin ich nicht der einzige hier, der die legendäre Scheibe “Friday Night in San Francisco”, auf der der Großmeister zusammen mit Al Di Meola und John McLaughlin zu hören ist, in seinem Plattenschrank stehen hat. Zur Erinnerung an einen der besten Gitarristen der Welt:

@der, der auszog,
stimmt Paco de Lucía war Klasse, ich habe ihn oft im TV gesehen. Allerdings habe ich keine CD oder Platte von ihm, obwohl ich gerne Flamenco höre. Warum ich den Klasse finde, aber keine Platte von ihm gekauft habe? Verstehen tue ich das auch nicht, aber es gibt viele gute und sogar sehr gute Musiker, die meinen persönlichen Nerv nicht treffen. Insofern ist mein Kommentar als Lob von einem zu verstehen, der ihn leider nie wirklich verstanden hat, dennoch aber große Achtung vor seinem Können hat.

@Helmut

Ich besitze auch nur die oben erwähnte Livescheibe, noch schön als Vinyl, und eine Sampler auf CD. Täglich würde ich die Musik auch nicht um die Ohren haben wollen, dafür müsste man wahrscheinlich unten in Andalusien leben. Aber hin und wieder passt das schon. Das ist wie mit gutem Essen. Wer ißt schon täglich sein Leibgericht?

Kommentar verfassen