Mehdorn wird VRR-Chef

Neuer Job für den scheidenden Bahn Chef: Hartmut Mehdorn soll den VRR auf Kurs bringen.

Foto: Wikipedia

Herbert Napp, der Vorsitzende des VRR-Verwaltungsrates ist stolz auf seinen Coup: "Wir haben das Glück der Stunde genutzt mit dem Hartmut Mehdorn endlich einen qualifizierten Chef für den VRR gefunden." Noch ist unkkar, wann Mehdorn sein Amt antreten wird, klar sind aber schon seine Pläne. "Ich will", skizziert Mehdorn die Perspektive des Nahverkehrsverbundes,"den VRR zu einem integrierten regionalen Verkehrsverbund ausbauen. Wer nur an Busse und Bahnen denkt, denkt zu kurz."

Möglichst schnell sollen nun Gespräche aufgenommen werden, um auch den Duisburger Hafen, den Dortmunder Flughafen und den Zeppelinservice WDL zu integrieren: "Meine Vision ist: Sie landen mit dem Zeppelin in Essen-Mülheim, fahren mit dem Bus zum…

Neuer Job für den scheidenden Bahn Chef: Hartmut Mehdorn soll den VRR auf Kurs bringen.

Foto: Wikipedia

Herbert Napp, der Vorsitzende des VRR-Verwaltungsrates ist stolz auf seinen Coup: "Wir haben das Glück der Stunde genutzt mit dem Hartmut Mehdorn endlich einen qualifizierten Chef für den VRR gefunden." Noch ist unkkar, wann Mehdorn sein Amt antreten wird, klar sind aber schon seine Pläne. "Ich will", skizziert Mehdorn die Perspektive des Nahverkehrsverbundes,"den VRR zu einem integrierten regionalen Verkehrsverbund ausbauen. Wer nur an Busse und Bahnen denkt, denkt zu kurz."

Möglichst schnell sollen nun Gespräche aufgenommen werden, um auch den Duisburger Hafen, den Dortmunder Flughafen und den Zeppelinservice WDL zu integrieren: "Meine Vision ist: Sie landen mit dem Zeppelin in Essen-Mülheim, fahren mit dem Bus zum Dusiburger Hafen, dann mit dem Schiff weiter nach Dortmund zum Kanalhafen, mit der Bahn zum Flughafen Dortmund und dann wieder weg – das ist Nahverkehr aus einer Hand."

7 Kommentare

Netter Aprilscherz – aber vor einem ernsten Hintergrund: hab eben auf Spiegel Online gelesen, dass Merkel Opel in den VRR integrieren will. Als sogenannter embedded Suplier soll Opel die Region mit Straßenbahntriebwagen ausstatten. Eine Koop mit der Berliner BVG wird ebenfalls anvisiert.

Klar, daß diese Meldung die unvermeidlichen Zweifler und Bedenkenträger auf den Plan ruft. Die Zeppelin-Technologie ist ausgereift, ein innovativer Vorschlag für den Nahverkehr! Warum er allerdings von “Essen-Mülheim” spricht, ist mir ein Rätsel. Soll wohl ein Scherz sein.

Glückwunsch Herr Laurin,

das ist wirklich ein Guter!

Aber habt Ihr auch schon gehört, das der neue Bahnchef Otto Wiesheu jetzt ein Alkoholverbot in den ICE Speisewagen durchgesetzt hat? Motto VORSICHT an der Bahnsteigkante.

Gruss aus dem sonnigen Düsseldorf
Matthias Richter

bitte die Integration des Nahverkehrsmittels Heißluftballon und den dringend notwendigen Börsengang des VRR nicht vergessen !!!

Sollte es wahr werden–Aber zum 1sten April dieser Scherz–Nee ganz im ernst

Würde Mehdorn aus versuchen den VRR an die Börse zu bringen????

Kommentar verfassen