Märchenhaft: 30 Jahre Fairytale of New York

Vor 30 Jahren veröffentlichten The Pogues mit Kirsty MacColl das beste (Anti-)Weihnachtslied aller Zeiten: Fairytale of New York.

Es gibt viele gute Anti-Weihnachtslieder. Die melancholische Punk-Ballade “X-Mas-Time” von den leider wenig bekannten Dogmatics zum Beispiel, oder “Merry Christmas (I Don’t Want To Fight Tonight)” von den Ramones. Aber ganz besonders sticht “Fairytale of New York” heraus. Zwischen streicherlastiger Festtagssschnulze und folkiger Pennerromantik gelang Kirsty MacColl und Shane MacGowan im Winter 1987 ein Meisterwerk.

Fairytale ist Balsam für alle, an deren Nerven die kunterbunte Plastikästhetik der üblichen Weihnachtslieder zehrt.

It was Christmas Eve babe
In the drunk tank
An old man said to me
Won’t see another one

Es erzählt eine meisterhaft verdichtete Geschichte. Shane MacGowan braucht nur vier kurze Zeilen und schon ist klar, dass wir ein Weihnachtslied hören, ein Liebeslied und eine Hommage an diejenigen, die nicht an einem festlich gedeckten Tisch sitzen können.

Wir folgen den beiden auf einer Berg-und-Tal-Fahrt zwischen liebestrunkenen Hoffnungen und im Drogentief zerbrochenen Träumen. Kirsty MacColl sagt dem Spinner Shane MacGowan auf dem dramaturgischen Klimax entsprechend die Meinung.

Happy Christmas your arse
I pray god it’s our last

Die Liebesgeschichte dagegen gipfelt mit dem Bekenntnis “I built my dreams around you“, das noch dem letzten Zyniker ein Träne entlocken muss, während das Lied sich musikalisch im Schneegestöber verliert.

“Fairytale of New York” beschreibt wunderbar die unerschütterliche und vielleicht auch vergebliche Hoffnung auf ein glückliches Leben trotz aller Widrigkeiten, die die irischen Einwanderer mit nach New York brachten.

Diese trotzige Hoffnung macht die Festtage erträglicher.


Dieser Artikel ist auch verfügbar als Audio-Artikel – hier oder über unseren Podcast.

3 Kommentare

frohe+friedliche weihnachten euch allen!

god save shane macgowan (&alles gute zum 60! hoffe, er sieht noch viele weitere weihnachten, sieht aber nicht sehr gut aus leider!)

Kommentar verfassen