Live: Antifa-Protest nach Nazi-Fackelmarsch

2015-02-07 18.21.11Nach einem, angeblich spontanen, Fackelmarsch von Dortmunder Neonazis am gestrigen Abend im Stadtteil Eving, demonstrieren heute Antifa-Gruppen in der Innenstadt. Wir berichten live.

18:05 An den Katharinentreppen haben sich etwa 100 Nazi-Gegner versammelt. Die Stimmung ist gut. Die Polizei ist mit einer halben Hundertschaft anwesend.

18:25 Die Menge ist auf 220 Personen angewachsen. Die ersten Reden werden gehalten, und das sogar in verschiedenen Sprachen.

18:50 Die Kundgebung ist mit fast 300 Menschen zu Ende gegangen. Es wurde an die rassistischen Ausschreitungen in den 1990er Jahren erinnert. Und angekündigt, so etwas in Dortmund nicht zuzulassen.

19:45 Eine Meldung haben wir noch. Gegen 19:30 Uhr versammelten sich ungefähr 100 Nazi-Gegner im Stadtteil Eving. Sie zogen zur Wohnung von Sascha Rudloff, einem Mitglied der Partei “Die Rechte”, der sich an den Aktionen der Nazis gegen die Asylunterkunft im Stadtteil beteiligt. Nach einer kurzen Kundgebung zerstreuten sich die Nazi-Gegner.

20:31 Auf dem linken Medienportal “Indymedia” wurde gerade ein Schreiben veröffentlicht, in dem die Bekenner erklären, warum sie das Haus des Die-Rechte-Mitglieds aufgesucht haben: Er hetzt und agitiert in der Realität und im Internet gegen die Unterkunft für Geflüchtete, heißt es in der Mitteilung. Nach wenigen Minuten war die spontane Aktion wieder vorbei.

1 Kommentar

“18:05 An den Katharinentreppen haben sich etwa 100 Nazi-Gegner versammelt. Die Stimmung ist gut. Die Polizei ist mit einer halben Hundertschaft anwesend.”
….wohl aktiv dabei gewesen…Stimmung ..wofür..wogegen…was ist Stimmung?

“18:25 Die Menge ist auf 220 Personen angewachsen. Die ersten Reden werden gehalten, und das sogar in verschiedenen Sprachen.”
“sogar”…………sogar in verschiedenen Sprachen …….ach was……..ist ja ganz toll
welche waren das denn….Indoktrinärisch Debilistisch Progromistisch?

“18:50 Die Kundgebung ist mit fast 300 Menschen zu Ende gegangen. Es wurde an die rassistischen Ausschreitungen in den 1990er Jahren erinnert. Und angekündigt, so etwas in Dortmund nicht zuzulassen.”
welche Ausschreitungen…mir fällt dazu nur der Yugoslawien-Konflikt und das Gemetzel in Ruanda spontan ein?

Passt schön auf….besonders auf eure gruppendynamischen ‘Stimmungen !!!!!

Seid Ihr die neue heilige” Inquisition ?
Was soll der Verweis auf den“Indymedia” Artikel ???
Anregung zum Nachdenken?
Wir reden nicht – wir mobben unverzüglich !
oder kein Fußbreit für ….Empathie ?
Dann könnte das der nächste Schritt Eurer “spontanen” Entmenschlichung sein:

—–Nachdem sie sein Auto demoliert hatten, zerrten sie ihn unter Gejohle aus der Wohnung.
Sie schlugen ihn bis er hinfiel, dann traten sie auf ihn ein…..
Als Passanten darauf aufmerksam wurden ließen sie von ihrem Opfer ab und flohen unerkannt.—–

Schreibt das dann die Autorengruppe spontan über die spontane Aktion der Lynchgruppe..
Was wollt Ihr werden…neutrale Berichterstatter mit Grundprinzipien oder eingebundene Propagandisten mit Schutzweste….aber keiner weißen………???????

Kommentar verfassen