Lilyhammer – Ex-Mafiaboss Frank Tagliano im fremden Norwegen

Ganz ehrlich, es kommt eher selten vor, dass ich auf eine neue Serie im TV schon vor deren Erstausstrahlung hierzulande total gespannt bin. Meist schaue ich laufende Serien irgendwann einmal mehr durch Zufall, und bei Gefallen bleibe ich dann irgendwie als regelmäßiger Zuschauer dabei hängen, muss die ersten Folgen vom Serienstart dann aber noch nachträglich irgendwann anschauen. In dieser Woche ist das allerdings einmal ganz anders, denn am 07. April läuft um 22 Uhr die erste Folge von ‚Lilyhammer‘! Lilywas?

Nun, ich muss zum Hintergrund vielleicht kurz vorab noch erklären, dass ich ein großer Fan der ‘Mafia’-Serie ‚The Sopranos‘ bin, welche bis 2007 in insgesamt 86 Folgen (in 6 Staffeln) produziert wurde. Und das, obwohl ich Krimis und vor allem auch ‚Mafia‘-Filme eigentlich zuvor so gar nicht mochte. Aber die Sopranos waren und sind für mich seit Jahren schon Fernseh-Kult. Der Humor, dieser düstere Witz in den Dialogen, diese tollen Bilder aus New Jersey. Das sprach mich alles an, so dass ich diese Serie sogar als DVDs im Schrank stehen habe.

Weshalb ich Ihnen/Euch das hier erzähle? Weil die nun angekündigte Serie ‚Lilyhammer‘ , welche vom 07. April 2013 (Sonntag), 22 Uhr, auf TNT-Serie läuft, wohl irgendwie Artverwand mit der Serie der Sopranos zu sein scheint, wenn man den Ausschnitten und Trailern glauben kann, welche bereits zu sehen sind, und welche eben genau diesen typischen Humor und Wortwitz, gepaart mit den eher düsteren und teilweise recht brutalen Bildern zu kombinieren scheint. Dazu ein cooler, rockiger Soundtrack. Alles erinnert mich stark an die Sopranos. Und genau deshalb freue ich mich jetzt schon auf Sonntag.

Hauptdarsteller ist übrigens mit Steven van Zandt ebenfalls ein ‚alter Bekannter‘, den so mancher sicher auch noch als Silvio Dante, Tony Sopranos Kindheitsfreund und Ratgeber aus ‚Die Sopranos‘ in guter Erinnerung haben dürfte. Van Zandt ist natürlich im ‚echten Leben‘ ganz ‚nebenbei‘ auch noch Gitarrist in Bruce Springteens legendärer “E Street Band”.

Von der US-Serie ‚Lilyhammer‘ wurden bislang 16 Episoden in zwei Staffeln produziert. Ihre US-Premiere feierte sie vor ziemlich genau einem Jahr. Nun kommt die synchronisierte Version zu uns nach Deutschland. Und die erste Staffel mit ihren 8 Folgen läuft nun bis Ende Mai 2013, als Deutschlandpremiere eben demnächst auf dem Sender ‚TNT Serie‘ (im Pay-TV).

Kurz zum Inhalt dieser neuen Serie:

Es geht um einen Ex-Mafiosi aus den USA, der in einem Kaff im eisigen Norwegen eigentlich ein ’Guter‘ werden will, jedoch bald in alte Gewohnheiten zurückrutscht.

In New York war Frank “Frankie, The Fixer” Tagliano ein erfolgreicher Mafiaboss, doch aus einer plötzlichen Notlage heraus schmiert er beim FBI einen seiner Geschäftspartner an und landet so in einem Zeugenschutzprogramm.

Die Konsequenz: Er darf sich aussuchen, wohin er nun verschwinden will. Tagliano entscheidet sich für das norwegische Städtchen Lillehammer, welches ihm als Sportfan noch als Austragungsort der Olympischen Winterspiele von 1994 in positiver Erinnerung ist, und was zudem wohl ein Ort ist, wo man ihn sicher nicht so rasch vermuten wird. Also bricht er alle Zelte in den USA ab, und schon bald findet sich Tagliano in einem abgewrackten Haus in “Lilyhammer” wieder, wie er den Ort fälschlicherweise ausspricht.

Frankies neue Lebenssituation in Lillehammer fällt jedoch aus seiner Sicht insgesamt alles andere als positiv aus und er bekommt mit seinem Neustart so einige unterwartete Probleme. Die Jobsuche erweist sich beispielsweise als ernüchternd und auch ein Integrationskurs zerrt bei ihm rasch gehörig an den Nerven und strapaziert zusätzlich alsbald die niedrige Frustrationsgrenze des Ex-Mafiabosses.

Und so kommt es wie es wohl kommen muss, als Frankie schon bald versucht sich mit den für ihn nun einmal vertrauten Mafia-Methoden aus seiner Vergangenheit, wie Bestechung und Erpressung, den Weg in ein neues Leben etwas leichter und angenehmer zu gestalten.

Übrigens: Auch wer kein Pay-TV-Kunde ist und daher Lilyhammer ab Sonntag noch nicht bei TNT-Serie sehen kann, wo Lilyhammer ab jeweils 22 Uhr mit der ersten Staffel nun an den Start geht, muss nicht traurig sein, denn der Sender ‚arte‘ hat sich ebenfalls bereits die Lizenz für die Serie gesichert. Noch ist bei arte bisher noch kein Startdatum für das Free-TV bekannt.

‚Lilyhammer‘, ab Sonntag, den 07. April 2013, jeweils sonntags um ca. 22 Uhr, auf ‚TNT Serie‘

Wenn sie nur halbwegs so gut ist wie ich nach den erhältlichen Vorabinfos, Kritiken aus Übersee und einigen Ausschnitten vermute, dann ist sie ein echtes Fernsehhighlight in diesem Jahr! Ich bin daher echt schon sehr gespannt und freue mich auf den Start der Serie am kommenden Sonntag!

3 Kommentare

Ich kenne die Serie im Original. Ich weiss gar nicht, wie man die synchronisieren kann, weil ich fürchte, dass ihr dadurch viel von ihrem wirklich großartigen Witz verlieren gehen könnte.
Nach meiner Kenntnis ist mindestens die erste Staffel auch total lustig entstanden (wenns nicht wahr ist, ist es zumindest gut erfunden): norwegische Studenten und Soprano-Fans hatten die Idee zu der Serie als Internet-Produkt und sprachen van Zandt nach einem Konzert am Tresen darauf an. Er sei sofort begeistert gewesen und alles weitere kann man sehen.
Wer kann: im Original gucken!

Der erste Teil lief also nun Gestern bei ‘TNT Serie’. War etwas anders als ich es erwartet hatte. Insgesamt hat es mir gut gefallen.
Die Serie scheint jedoch dunkler und auch bedrückender als von mir erwartet. Zudem stimmte wohl die Befürchtung, dass das Ganze durch die Synchronisation arg gelitten hat. Habe mir daher auch gerade mal das englischsprachige Original per DVD bestellt.

Jedenfalls war das der hoffnungsvollste Serienstart seit Langem, aus meiner Sicht. 🙂

Kommentar verfassen