Liebes Duisburg, lieber MSV,

egal, wie das Spiel nachher ausgeht, eines steht mal fest: Trotteligste Fußballstadt beziehungsweise trotteligster Fußballverein der Welt könnt Ihr immerhin nicht werden.

Denn dazu müsstet Ihr:

1. In einem Anfall von Größenwahn eine moderne Multifunktionsarena bauen, deren einzige Funktion das Veranstalten von Fußballspielen ist,

2. was, genau, bedeutet, dass dort außer Fußball nix stattfinden kann, kein Konzert, kein irgendwas, nur Fußball.

3. Anschließend, also in der Saison, in der die moderne Arena feierlich eröffnet wurde (mit einer krachenden Heim-Niederlage gegen St. Pauli,. übrigens, was nun wirklich nicht jeder schafft), müsste der Fußballverein dann aber auch gleich wieder absteigen.

4. Und absteigen. Und absteigen.

5. Huch, konnte ja nun wirklich niemand mit rechnen, dass ein Aufstieg in die 1. Liga nach 30 plus x Jahren nicht automatisch bedeutet, dass man dort auch für alle Zeiten bleibt.

6. Oh.

7. Große Überraschung: Zu Spielen der zweiten, dritten usw. Liga kommen gar nicht so viele Zuschauer wie in der Bundesliga.

8. Oh-oh: Zumal dann nicht, wenn es drumherum eine Menge richtige Bundesligavereine und einen niederländischen Erstligisten gibt.

9. Hmmm, wenn der Fußballverein den Unterhalt für das Stadion nicht bezahlen kann, wer könnte das dann tun?

10. Richtig, die Stadt. Ist ja auch praktisch, wenn man als Stadt ein Fußballstadion hat, in dem schön vor rund 30.000 Leuten Fußball gespielt werden kann.

11. Nur von wem?

12. Oha, so ein Stadion kostet ja auch Geld, wenn gar nicht viele Zuschauer zu den Spielen kommen. Das ist jetzt aber schlecht.

13. Vor allem, wenn die Stadt pleite ist.

14. Und der Fußballverein keine Anstalten macht, jemals wieder aufzusteigen. Also nicht in dier erste Liga, sondern in die dritte. Nope. Regionalliga, here we stay.

15. Ach gucke an, es wäre vernünftiger, das Stadion abzureißen. Na dann. Gruß nach Aachen.

Kommentar verfassen