[KulturLife – die nächsten Termine der clubbigen Konzertreihe stehen fest]

michalak_dampfgeblaesehaus

Es ist ein Konzept, das gleich zwei mal aufgeht.

Zum einen punktet die Location, in der die Konzerte präsentiert werden.

Das ehemalige Dampfgebläsehaus im Bochumer Westpark, direkt hinter der Jahrhunderhalle, bietet eine aussergewöhnliche Industriekulisse und schafft damit eine Clubatmosphäre der etwas anderen Art.

Und auch das angebotene Musikprogramm ist oftmals etwas spezieller, aber dadurch nicht weniger qualitativ hochwertig und abwechslungsreich.

Es stellt Künstler verschiedener Genres vor, wobei der Musikrichtigung da keine Grenzen gesetzt sind.

Am kommenden Samstag, also morgen, stehen Nighthawks auf dem Programm der KulturLife Konzertreihe.

Freunden des Jazz werden Dal Martino und Reiner Winterschladen ganz sicher ein Begriff sein, oder auch Thomas Alkier, Jürgen Dahmen, Konstantin und Markus Wienstroer, Anna Maria Jopek und Dominic Miller, die in den letzten 14 Jahren an vielen Produktionen und Aufnahmen mitgewirkt haben.

Ihr bisher erfolgreichste Album Metro Bar erschien 2001 und erreichte im selben Jahr auf Anhieb Platz 3 der Deutschen Jazzcharts, und auch die darauffolgenden Alben As the Sun Sets und 4 verkauften sich in Deutschland jeweils mehr als zehntausend Mal, so dass die Band 2005, 2011 und 2012 je einen German Jazz Award in Gold erhielt.

Es verspricht also ein chilliger und jazziger Abend zu werden. Nightawks sind übrigens auf Tour mit ihrem aktuellen und damit sechsten Album Rio Bravo.

Die nächsten drei Kulturlife- Termine stehen übrigens auch schon fest:

Hildegard lernt fliegen am 15.11.2014

Benny Greb am 22.11.2014

Mine am 24.1.21015

Weiter Informationen gibt es auf der Seite der Jahrhunderthalle und Tickets gibt es unter Westticket.

Alle Konzerte beginnen jeweis um 20 Uhr.

nh_today_1_sw_rgb-300x200

1 Kommentar

Kann mich der Empfehlung nur anschließen. Nighthawks live ist cooler Fusionjazz, erinnert teilweise an die guten alten Weatherreport mit nem bisschen Miles Davis und John Scofield drin. Die CDs sind alles in allem ein wenig elektronischer, aber auf jeden Fall bestens geignet für den Feierabend, sowohl für die Fahrt von der Arbeit nach Hause, als auch für später auf dem Sofa. Bin leider morgen in Siegen, aber vielleicht gibts hier ja übermorgen ein paar Fotos von dem Konzert.

Auf youtube findet man auf jeden Fall genügend Stoff, um sich einen Eindruck zu verschaffen u.a. ein Konzert, das vor zwei Jahren auf arte lief

Kommentar verfassen