Köln – Ein Abend im Zeichen der Thrash-Metal-Titanen Anthrax

28299871365_d7636f413c_bMit  Anthrax (One of “The Big Four” of Trash Metal)  standen am Dienstagabend eine der bedeutendsten und einflußreichsten Legenden in der Geschichte des Heavy Metal in der Kölner Live Music Hall auf der Bühne.

Anthrax zählen seit Mitte der 80er zu den Königen des Thrash Metal, ihre Alben gehören zu den richtungsweisendsten Werken des Genres. Nach ihrem letzten und für einen Grammy nominierten Album “Worship Music” (2011), das die Rückkehr des früheren Sängers Joey Belladonna einläutete, hatten sich die fünf Bandmitglieder um Gründer und Gitarrist Scott Ian eine längere Schaffensphase gegönnt und präsentierten uns am 26.Februar diesen Jahres ihr elftes Studioalbum “For All Kings”, das gleichzeitig das Debüt für den Gitarristen und neuesten Bandzugang Jon Donais darstellt.

Ohne von einer Vorband eingestimmt worden zu sein, hieß es dann um halb neun „Ohren abdichten“  um sich dem mächtigen Gewitter der New Yorker Thrash-Metal-Ikone zu ergeben. Ausverkauft war das Konzert zwar nicht, aber auf die anwesenden kuttentragenden Metal-Fans war absolut Verlass. Als Anthrax, um den Gitarristen Scott Ian, noch einzig verbliebenes Gründungsmitglied der Band, die in satte Farben eingetauchte Bühne stürmten, wurden sie lautstark begrüßt und mit Begeistung gefeiert. Direkt zu Beginn präsentierte Sänger Joey Belladonna zwei neue Songs des aktuellen Albums „For All Kings“ – “You Gotta Believe” und “Monster at the End” und lief dann zum dritten  Song „Caught In A Mosh“ aus dem Jahre 1987 zu Höchstformen auf. Er unterhielt sich gut gelaunt mit dem Publikum, trank Dosenbier, versetzte seine Fans in einen regelrechten Metal-Rausch und erhob den Dienstagabend in Köln zu einem wahrem Metal-Feiertag.

www.kingstar-music.com

Kommentar verfassen