Kalk macht wieder dicht

Wenn am Samstag Neonazis um Axel Reitz in Köln demonstrieren wollen heißt es wieder “Kalk macht dicht”

Als Pro NRW im November im Kölner Stadtteil Kalk demonstrieren wollte wurde sie schon nach ein paar Metern gestoppt. Unter dem Motto “Kalk macht dicht” wurde der Aufmarsch der selbsternannten Bürgerbewegung gestoppt. Wenn am Samstag Neonazis um Axel Reitz, den “Hitler von Köln”, in Kalk aufmarschieren wollen, werden sie wieder auf Widerstand stoßen. Hier der Demo-Aufruf:

Kalk macht WIEDER dicht! Den Naziaufmarsch am 10.12.2011 unmöglich machen!

Am Samstag den 10.12.2011 wollen militante Neonazis von den sogenannten “Freien Kräften Köln” eine Demonstration in Köln-Kalk abhalten. Anmelder ist der Pulheimer Neonazi-Führer Axel Reitz. Reitz ist nicht nur einer der bundesweit führenden Neonazis, sondern soll laut einem WDR Bericht auch Kontakte zu den mordenden Neonazis aus Zwickau gehabt haben. Es ist eine ungeheure Provokation, dass Neonazis und mutmäßliche Unterstützer der rechtsterroristischen NSU durch den alternativen und migrantisch geprägten Stadtteil Köln-Kalk marschieren wollen. Bereits am 19.11. war eine Demo der extrem rechten sogenannten Bürgerbewegung “Pro Köln” durch das entschlossene Einschreiten Kalker BürgerInnen und AntifaschistInnen verhindert worden.
Auch diesmal gilt es alles tun, um den Naziaufmarsch unmöglich zu machen!
Die Faschisten wollen sich um 12 Uhr an Kalk-Post treffen.
Darum kommt am 10. Dezember ab 10 Uhr alle auf die Kalker Hauptstraße, damit die Neonazis nicht durchkommen.

KALK MACHT DICHT!

achtet auf aktuelle Infos unter www.antifa-koeln.net

Kommentar verfassen