Jukon2012: Frag doch mal die Kraft

Partizipationssimulation 2.0: Am 21. August findet in Essen die Jukon12 statt, die Jugendkonferenz des Landes NRW. 250 engagierte Jugendliche und 50 aus der freien Wildbahn dürfen dann mit den Landespolitikern diskutieren. Falsch. Sie dürfen Impulsgeber sein, heißt es auf der Site der Konferenz:

Deine Ideen sollen Impulsgeber für die Politik bei uns in Nordrhein-Westfalen sein. Und sie sollen Teil eines weitergehenden Diskussionsprozesses werden, der über diese Plattform hinaus geht.

Die Diskussionen, die hier auf der Plattform begonnen werden, sollen auf der Konferenz am 21. August in Essen fortgesetzt werden und schließlich sogar in einen #JUKON12-Report münden, der dem Landeskabinett übergeben und auf einem Fachkongress des Landesjugendrings präsentiert werden soll. Was hier auf der Plattform diskutiert wird, ist also erst der Anfang eines längeren Prozesses. Und Du kannst aktiv dabei sein und Dich als Impulsgeber einbringen.

Wir gehen davon aus, dass die Landesregierung sich von den Impulsen inspirieren lassen wird und werden im kommenden Jahr mal nachfragen, was von den Impulsen umgesetzt wurde – vor allen von denen, die nicht schon Teil der Politik der Landesregierung sind.

Wer so lange nicht warten will, kann schon jetzt mitmachen. Getreu dem Motto “Frag doch mal die Kraft” können Jugendliche Fragen an die Ministerpräsidentin stellen. Und die wird sie am Freitag in einem Videointerview beantworten.

Hoffen wir mal, dass die Interviews genauso spannend werden wie die mit ihrer Parteifreunden Dagmar Mühlenfeld:

 

 

3 Kommentare

“Frag doch mal die Kraft”. O.k., los gehts: Wie sollen die NRW-Finanzen glaubhaft konsolidiert werden? Wie sieht die Zukunft für sichere und BEZAHLBARE Energie in NRW aus? Wird die Gängelungspoltik fotgesetzt? Wie will man den sog. kleinen Mann (an dieser Stelle entschuldige ich mich bei allen GleichgeschaltetInnen!) vor den Folgen der Geldmengenerweiterung schützen? Wie ist es um die Zukunft als Industriestandort NRW bestellt? Wer ist John Galt?

@Freidenker: Du bist gemein. Frag doch lieber: Waren Sie immer schon so beliebt? Hatten Sie schon immer so tolle Ideen? Haben Sie sich immer schon so stark für andere Menschen eingesetzt? Ist es nicht toll als Minsterpräsidentin einer Koalition vorzustehen, in der die Stimmung so gut ist? Glauben Sie auch, dass die Jugend ganz wichtig ist?

Kommentar verfassen