Premiere in Hamburg: Stollfilm startet

Hamburg – in wenigen Stunden ist es soweit. Der Film des Ruhrbarone-Autors Sebastian Bartoschek (ach herje, ich spreche von mir in der dritten Person) hat Premiere:
Ein Interview mit Dr. Axel Stoll.

Nach dem Buch Muss man wissen folgt ein Jahr nach dem Tod von Dr. Axel Stoll nun die Dokumentation, in der auch Ruhrbarone-Autor und Jurist Julius Hagen zu Wort gekommen ist.
Mitfilmemacher Alexa & Alexander Waschkau werden in Hamburg natürlich mit zugegen sein, um den Premiereabend in den Alsterfilmstudios (Drehort u.a. von Hoaxilla.tv) zu einem rauschenden Fest des neuen deutschen Dokumentarfilms (fragt mich nicht, was das heissen soll, klingt aber irgendwie pompös) zu machen.

Der Film ist ab Dienstag per Download zu erwerben; Aufführungen wird es in Ruhrgebietskino (naja, zumindest in einem) geben.

Auf unserem Periscope-Kanal werden wir Ruhrbarone heute kleine Eindrücke von der Premiere versenden. Also: folgt uns auf Persicope!

 

3 Kommentare

Zum Video bei ca 1:02: Ich glaube kaum, dass Menschen Pseudo-Zufallszahlen voraussagen können oder wenigstens signifikant mit ihren Voraussagen über die nächste Zahl in der Reihe richtig liegen. Natürlich gibt es verdammt miese Zufallsgeneratoren oder auch fehlehrhafte http://en.wikipedia.org/wiki/MOS_Technology_SID 🙂 bei denen es vielleicht noch möglich ist. Aber bei einem halbwegs guten Zufallsgenerator die nächste Zahl berechnen zu können -und das auch noch schnell und ohne Papier- zweifle ich an.

Kommentar verfassen