Hallo Herr Erdogan, können wir Philipp Ruch gegen Deniz Yücel tauschen?

Wenn überflüssige “Aktionskünstler” ganz große Widerstandskämpfer gegen Diktatoren sein wollen: Warum sollten sie dann nicht dort in den Zellen landen, die leider noch von engagierten Journalisten belegt sind. Ein bescheidener Vorschlag zur Lösung gleich mehrerer Probleme.

Die Beschäftigungstherapiegruppe für depperte Hochschulklassenclowns Zentrum für Politische Schönheit zieht die ganz dicken historischen Parallelen. Weil die Nachrichtenagentur dpa ihren letzten PR-Stunt (Papier aus Fenster) richtigerweise nicht zur Nachricht erhoben hat, setzte das Kollektiv um Philipp Ruch diese Statusmeldung ab (unsere Hervorhebung):

Selbstzensur in Diktatur: Nachrichtenagentur dpa weigert sich trotz besseren Wissens zu bestätigen, dass heute um 9:30 MESZ (10:30 lokal) 1.000 Flugblätter gegen Diktator Erdogan aus dem 7. Stockwerk des Hotel Gezi Bosphorus am Gezi Park in Istanbul (Tel: +902123932700) geworfen wurden.

Der Geist der Weißen Rose gegen die Diktatur lebt.

Lesen wir das nochmal langsam: “Der Geist der Weißen Rose gegen die Diktatur lebt.”

Unter dem “Geist der Weißen Rose” machen Philipp Ruch und seine Spießgesellen es also nicht.

Wenn sich diese abgeschmackte Selbstdarstellerbande schon so wichtig und heldenhaft fühlen will, wie die Geschwister Scholl, dann könnten sie doch zumindest für ein paar Jahre in einem türkischen Knast verschwinden und die Zelle von Deniz Yücel übernehmen. Davon würden alle profitieren.

Zuerst einmal Deniz Yücel, der dann wieder schreiben kann, wie nur ein Deniz Yücel schreiben kann.

Wir alle, weil wir wieder brillant geschriebene und informative Texte aus der Türkei lesen können, statt vom ZPS angeödet zu werden.

Die politische Aktionskunst, weil sie von ihrer elenden Existenz erlöst wird.

Und nicht zuletzt Präsident Erdogan, dem wir nicht mehr wegen Deniz auf die Nüsse gehen werden. Kein zurechnungsfähiger Mensch würde ihn wegen der Inhaftierung irgendeines Zentrum für Politische Schönheit-“Aktivisten”behelligen.

Also Herr Präsident Erdogan: Was sagen sie?

1 Kommentar

Was soll uns dieser Artikel sagen?
Das die Künstler vom ZPS gerne mal in ihrer Art und Weise der Darstellung übertreiben (mit unter dummen vergleichen)?
Das ein Austausch von Gefangenen notwendig wäre?
Das Denniz mehr wert ist als andere?
Das Du/Ihr Erdogan nur aufn Sack geht wegen Denniz?
Das Du hier persöhnliche Abneigungen gegen das ZPS kundt tun möchtest?
Soll hier versteckte Werbung für einen Zettelwurf gemacht werden, denn sonst kaum einer mitbekommen hätte?

Oder verstehe ich nur den Sinn von Kommentaren auf so Journalisten-Blogs nicht?

PS.
Bitte nicht beleidigt/angegriffen fühlen. Verstehe die Aussage wirklich nicht ganz, bzw. wenn dann ist sie schwach dargestellt!

Kommentar verfassen