Gleich drei Kaderentscheidungen heute beim VfL Bochum

Giliano Wijnaldum in Bochum. Foto: VfL Bochum 1848
Giliano Wijnaldum in Bochum. Foto: VfL Bochum 1848

Mehrere wichtige Personalentscheidungen fielen heute beim VfL Bochum. Der Zweitligist machte bei gleich drei Spielern nun ‚Nägel mit Köpfen‘, sicherte sich jeweils ihre Dienste für die neue Spielzeit in Bundesliga 2.
So gab der Verein heue bekannt, dass Giliano Wijnaldum verpflichtet wurde. Der 22-jährige Linksverteidiger kommt ablösefrei vom niederländischen Erstliga-Absteiger Go Ahead Deventer Eagles. In der zurückliegenden Saison hat Wijnaldum 29 Pflichtspiele für die Eagles absolviert, insgesamt bestritt er 65 Spiele in der Eeredivisie, der höchsten Liga der Niederlande. Beim VfL unterschreibt er einen Vertrag, der bis zum 30.06.2017 datiert ist. Sein Profidebüt feierte Giliano Wijnaldum als 18-Jähriger im Trikot des AZ Alkmaar unter dem jetzigen VfL-Cheftrainer Gertjan Verbeek. Der 1,81 m große Linksfuß hat von der U17 bis zur U20 sämtliche niederländischen Nationalmannschaften durchlaufen und war bislang für AZ Alkmaar, den FC Groningen und eben die Go Ahead Deventer Eagles in der Eeredivisie aktiv. Ausgebildet worden ist er, wie sein Bruder Georgino Wijnaldum (PSV Eindhoven, niederländischer A-Nationalspieler), bei Sparta Rotterdam. Mit AZ Alkmaar gewann Giliano Wijnaldum 2013 den niederländischen KNVB-Pokal.

 
Zudem wurde Janik Haberer von der TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen. Der 21 Jahre alte Offensivallrounder, der in der abgelaufenen Saison 17 Spiele (1 Tor) für die U23-Mannschaft der TSG absolvierte, wird bis zum 30.06.2016 beim VfL bleiben. Haberer, der seine ersten Schritte im Profifußball bei der SpVgg Unterhaching machte, verfügt zudem über die Erfahrung von zehn Junioren-Länderspielen (U19 und U20). „Janik Haberer soll bei uns den nächsten Entwicklungsschritt machen. Er ist technisch versiert, kann in der Offensive variabel eingesetzt werden und hat aufgrund seiner Körpergröße Vorteile beim Kopfball. Die Erfahrung mit seinen Vorgängern aus Hoffenheim, die als Leihspieler zum VfL gekommen sind, hat uns gezeigt, dass wir an Qualität hinzugewonnen haben. Das erhoffen wir uns auch von ihm“, sagt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter.

 
Und noch eine Entscheidung ist nun gefallen. Tobias Weis bleibt beim VfL. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler, der bereits in der vergangenen Saison auf Leihbasis von der TSG 1899 Hoffenheim zum VfL gewechselt war, wird nun endgültig zum Bochumer. In der vergangenen Saison kam der ehemalige Nationalspieler auf elf Einsätze im VfL-Trikot (zwei Tore), ehe ihn eine Verletzung an der Syndesmose stoppte. Weis hat nun beim VfL einen Vertrag bis zum 30.06.2017 unterschrieben.

Kommentar verfassen