Gegen den Strom schwimmen – 90 % Rabatt auf Spitzen-Honorare!

Liebe Stadtwerke Bochum,

die letzten Tage waren in Sachen Imagepflege nicht unbedingt eure erfolgreichsten. Als langjähriger treuer Kunde – der allerdings überraschend nie persönlich zum Atrium-Talk eingeladen worden ist ?!? – will ich an dieser Stelle nicht in den Reigen der Kritiker einstimmen, sondern euch ohne Zuhilfenahme einer Event-Agentur in schweren Zeiten ein faires Angebot unterbreiten. Ich nehme nicht nur an der nächsten von euch organisierten Gesprächsrunde teil, sondern gewähre zudem noch einen Rabatt von 90 % auf das Steinbrück/Gauck-Honorar. Deal?

Okay, falls nicht gleich vollständig überzeugt: Als langjähriger Mitarbeiter einer NRZ-Lokalsportredaktion und regelmäßiger Bundesliga-TV-Zuschauer tauge ich vortrefflich als Experte für Bolzplatz- & Profifußball. Des Weiteren kann ich als ehemaliger regelmäßiger Autor für das Web-Portal labkultur.tv vortrefflich über das kreative Potential der Metropole Ruhr einschließlich des örtlichen Kreativzentrums Viktoria.Quartier philosophieren. Oben drauf bringe ich als Freier Redakteur/Autor beim Stadtmagazin coolibri und der Obdachlosenzeitung bodo zusätzlich meine geballten Fachkenntnisse der regionalen Kulturszene mit in die Runde. Und falls letztlich noch punktuell Wert auf kontroverse Positionen gelegt wird, begrüßt mit mir einen Ruhrbarone-Blogger in euren Reihen.

Selbstverständlich gedenke ich mein Honorar von 2 500 Euro anstands- und kommunikationslos für einen guten Zweck zu spenden. Zunächst hatte ich an Greenpeace gedacht. Aber da wir ja keinen Mitbewerber von euch unterstützen wollen, sollte ich vielleicht doch lieber den örtlichen, etwas angeknacksten Verein für Leibesübungen beglücken. So bleibt das Geld in der rewirpower-Familie und wir verbringen alle zusammen einen schönen Abend miteinander.

Bochumer Grüße

Euer mbl

5 Kommentare

Lieber Herr Blatt,
seien Sie mal froh, dass Sie als Bochumer mit Ihrem Ernergieverbrauch nur eine lokale Talkshow und ein Zweitligastadion mitfinanzieren. Sie kommen echt billig weg.

Ich als Dortmunder heize und leuchte für einen Flughafen, wo ich mir weder was anhören noch fussballgucken kann. Dafür aber auf Malle, in die Ukraine oder in den Kosovo fliegen kann …tolle Wurst.

… tja. Und trotz allem ist der Strom in Bochum immer noch 2 Cent pro kwH billiger als in Duisburg – von den Dortmunder Stadtwerken gibts den Strom sogar für 19,9cent (5 cent billiger als Duisburg)

Vielleicht könnte man ja den Atrium-Talk nach Duisburg verkaufen damit dort der Strom billiger wird. 😉

Lieber Herr Blatt, ich würde mich freuen, wenn Sie einen ebenso netten Brief an die Sparkasse Bochum schreiben würden.
Wie dort i.e. die Vergabe von Geldern erfolgt, ist bestimmt auch ein interessantes Thema.
Ich habe schon arg merkwürdige Kniefälle bei diversen Veranstaltungen erlebt.

Kommentar verfassen