‚Fury in the Slaughterhouse‘ kommen zum ‚Klassentreffen 2013‘ wieder zusammen

Die Band ‚Fury in the Slaughterhouse’, eine der populärsten deutschen Bands der 1990er-Jahre, welche sich im Jahre 2008 aufgelöst hatte, kommt im Juni 2013 zu einem einzigen ‚Reunion‘-Konzert in ihrer Heimatstadt Hannover wieder zusammen. Das gab die Band nun offiziell auf ihrer Homepage bekannt.

Das unter dem Motto ‚Klassentreffen 2013‘ angekündigte Konzert, bei dem die ‚Furys‘ noch einmal in der Besetzung antreten werden, in welcher sie 2008 auseinandergingen, wird auf dem Gelände ‚Expo-Plaza/Messe‘ in Hannover am Samstag, den 08. Juni 2013 um 18 Uhr, stattfinden.

Um entsprechenden Spekulationen gleich frühzeitig entgegenzutreten kündigte Sänger Kai Wingenfelder aber bereits auf ‚Radio ffn‘ an, dass es sich bei dem geplanten Gig wirklich ‚nur‘ um eine einmalige Sache handele und auch keine neue Platte der Band zu erwarten sei.

‚Fury in the Slaughterhouse‘ erreichte bereits kurz nach der Gründung im Jahre 1987 große Popularität in Deutschland. Mehrere erfolgreiche Singles gelten inzwischen als echte ‚Klassiker‘.

So sind z.B. die Titel ‚Time To Wonder‘, ‚Won´t Forget These Days‘  und ‚Radio Orchid‘ auch heutzutage noch häufig im Radio zu hören.

Die Band verkaufte zudem bisher bereits über vier Millionen Alben und spielte weltweit auf mehr als 1.000 Konzerten und Festivals.

Ihre kommerziell erfolgreichste Zeit hatten die Niedersachsen mit den Alben ‚Mono‘ (1993), ‚ The Hearing and the Sense of Balance‘ (1995), ‚ Brilliant Thieves‘ (1997) und ‚ Nowhere… Fast!‘ (1998).

Nach der Jahrtausendwende ging die Popularität der Band dann langsam aber stetig zurück.

Im Jahre 2008 gab es jedoch noch einmal eine vielumjubelte Abschiedstournee unter dem Motto ‚Farewell & Goodbye‘.

In den letzten Jahren widmeten sich die Künstler dann neuen Soloprojekten.

So waren die Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder zuletzt u.a. unter dem Namen ‚Wingenfelder : Wingenfelder‘ musikalisch aktiv und ebenfalls recht erfolgreich.

Wer, wie ich, schon einmal die Gelegenheit hatte die Musiker auf der Bühne zu erleben, der ahnt was ihn dann auch im Juni 2013 beim ‚Klassentreffen‘ erneut erwarten dürfte. Denn live waren die Hannoveraner Jungs schon immer am besten.

Karten für die wohl einmalige Chance ‚Fury in the Slaughterhouse‘ noch einmal live und in Farbe erleben zu dürfen gibt es bereits beim Konzertkartenhändler Eures Vertrauens!

Wer Interesse hat, der sollte sich besser beeilen. Die Tickets dürften recht begehrt sein.

Nähere Infos: www.furyrus.de

 

 

 

1 Kommentar

wie, sie waren als wingenfelder:Wingenfelder unterwegs. falsch sie sind es noch und werden zukünftig nur als w:W unterwegs sein.

Kommentar verfassen