Fünf Jahre Skribble

Am Samstag feiert die Gruppe Skribble ihren 5. Geburtstag im Oberhausener Druckluft mit einem kleinen Festival.

Die Konzerte, Happenings und Partys der Gruppe sind im Ruhrgebiet mittlerweile ein Begriff. Sie stehen für einen unverkrampften Umgang mit audiovisueller Kunst und für einen ganz eigenen Klang irgendwo zwischen Ambient, Techno und IDM.  Die Einbeziehung des Publikums in die kreativen Prozesse der Künstler spielen dabei eine wichtige Rolle – so greifen Gäste von Skribble-Veranstaltungen auch mal selbst zum Pinsel.
Das vor allem die alljährlichen Geburtstagsfeten von Skribble sich in ihrer liebevollen Gestaltung von anderen Abendvergnügungen abheben, zeigt schon die Werbung: Die Flyer und Plakate der Gruppe entstehen nicht im Computer, sondern als aufwändige Objekte in Werkstatt und Atelier. Nach einer Mini-Industriemetropole im Wohnzimmersofa und einem an die Arbeiten von John Cage angelehnten Multiphantasieinstrument hat die Künstlergruppe in diesem Jahr die Zukunft der Vergangenheit (wieder)entdeckt: Der “Hyperdrive 5YRS” ist eine Zukunftsvision aus den achziger Jahren, und wird am Samstag auch im Druckluft stehen.

Die Feier beginnt um 22 Uhr. Neben Kuchen- und Bastelbufet, Lichtinstallationen und Livevisuals (zum Beispiel von den RaumZeitPiraten) gibt es einen Dancefloor (unter anderem mit Ümit Han vom Kölner Kultlabel Traum Schallplatten), und Konzerte von Produzenten aus Dänemark, England und den Niederlanden.

Kommentar verfassen