“Freiheit, geliebte Freiheit”

2 Kommentare

Das Lied gefällt mir seit ich es kenne! Frankreich hat eine großartige Geschichte.
Ohne die Große französische Revolution, gäbe es in Europa immer noch überall selbstherrliche Monarchien, und wir hätten weder das metrische System, nicht einmal Hausnummern. Und womöglich nicht einmal die Vorstellung von Gleichheit, die doch die Voraussetzung von Freiheit ist.

Die Anschlöge von Paris sind auch unser 9/11. Angesichts der engen Vernetzung innerhalb der EU waren die Anschläge in Paris bereits wie Anschläge in Deutschland. Immerhin gab es bereits zwei deutsche Todesopfer bei den Anschlägen in Paris. Die Täterspuren führen nach Brüssel in Belgien. Im Dreiländereck bei Aachen gibt es faktisch keine realen Grenzen. Man überquert dort die Grenzen im innerstädtischen Linienbus oder man geht einfach über die Strasse. So verläuft die Neustrasse in Herzogenrath und die Niewstraat in Kerkrade auf vielen Kilometern genau auf der deutsch-niederländischen Grenze. Eine Fahrsour ist deutsch und die andere Fahrspur ist niederländisch. Beide Seiten der Strasse wurden mit dem gleichen Design und dem gleichen Material gebaut. Nur an der unterschiedlichen Farbe der Nummernschilder der vor den Häusern geparkten Autos ist eine Unterscheidung zwischen Deutschland und den Niederlanden möglich.
Heute Nachmittag wurden sieben tatverdächtige Islamisten in Alsdorf bei Aachen verhaftet,
Hunderte von Islamisten aus Deutschland sind als Kriegsfreiwillige in die Machtgebiete des IS gezogen.
Der Biodeutsche Robert Baum war der erste deutsche Selbstmordattentäter in Syrien.
Manche Terroristen sind nach Deutschland heimgereist.
Manche mögen schmerzhafte Lernerfahrungen gemacht haben und sich innerlich von Krieg abwenden,
Aber gilt dies wirklich für alle Heimkehrer?
Immer noch verteilen Salafisten (vllig legale) Koranexemplare in deutschen Fussgöngerzonen.
Das ist völlig legal und legitim, denn sie verteilen keine terroristischen Koranexemplare mit illegaler Werbung für den Terrorismus oder geänderten Korantexten.
Nur werden sie dabei neue Mitglieder für salafistische Gruppen an. Aus diesen Grruppen werden die Terroristen rekrutiert.

Bis jetzt gibt es keine staatlichen Bestrebungen die Terrorrekrutierungen zu stoppen.
Der Staat könnte ja möglicherweise in Zukunft ihre Infostände beschlagnahmen und ihnen Platzverweise erteilen.
Aus Gründen er Religionsfreiheit dürfte er Koranexenplare nicht einfach dem Altpapier zuführen, sondern sie einfach bei serösen Moscheevereinen abgeben,
Die "behückten" Moscheevereine müssten dann selber entscheiden ob sie die Koranexemplare entsorgen wollen.
Treffpunktevon Salafisten könnten geschlossen werden,,,
Versammlungen von Salafisten könnten aufgelöst werden,,,

Achim

Kommentar verfassen