Exklusiv: Die Wulff Erklärung

Der Nassauer Christian Wulff mit seiner Frau Bettina vor seinem bald Ex-Arbeitsplatz
Der Nassauer Christian Wulff mit seiner Frau Bettina vor seinem bald Ex-Arbeitsplatz

Gleich wird Christian Wulff sich auf einer Pressekonferenz erklären. Uns hat Wulff  vorab einen Entwurf seiner Rede zukommen lassen. Vor allem mit den Medien geht er hart ins Gericht:

Jetzt hört mal zu, ihr Spacken. Rücktritt? Ich denk nicht dran. Und ihr könnt mir gar nichts. Ich weiß, seit Monaten jagt ihr mich und genau deshalb werde ich es nicht tun. OK, ich brauch auch das Geld und am Tiergarten zu wohnen ist schon netter als in meinem Klinkerbunker, aber dass ich das so sehe, wird EUCH ja wohl nicht überraschen.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt? Ich bin Jurist und sehe das alles ganz entspannt. Ich bin unschuldig, bis ein Gericht mich verurteilt. In der letzten Instanz.  Und das kann dauern! Was eine Staatsanwaltschaft macht, geht mir am Arsch vorbei. Staatsanwälte, das sind doch die geworden, die schon während des Studiums in der Mensa immer an dem Tisch mit den Akne-Babes sitzen mussten. Und jetzt gehe ich ins Wochenende. Heute Abend lass ich es im Schloss krachen. Und ihr zahlt.

5 Kommentare

OK, Satire. Aber Instanzen gibt es bei einem Verfahren gegen einen Bundespräsidenten im Amt nicht. Das landet direkt beim Verfassungsgericht.

@kiesel: Es geht um die Zeit bevor er Bundespräsident wurde. Mit der Aufhebung der Immunität ist er ein ganz normaler Bürger.

… ausgewulfft!
Endlich und deutlich zu spät! Jetzt fehlt nur noch eine Kleinigkeit:
Der freiwillige Verzicht auf den horrenden, lebenslangen “Ehrensold”!

Kommentar verfassen