Essen: Gedenkveranstaltung zum 50. Todestag von Georg Melches am Sonntag

Fußball. Quelle: Wikipedia, Foto: Anton, Lizenz: cc
Fußball. Quelle: Wikipedia, Foto: Anton, Lizenz: cc

Er machte Rot-Weiss Essen einst zu einem der bekanntesten und fortschrittlichsten Fußballvereine des Landes: Georg Melches.

Im Jahr 1907 gehörte er zu den Gründern des Vereins, der mitten im Zechengebiet der Emscherniederung lag. Melches spielte als Mittelstürmer und später als Verteidiger bis 1927 in der ersten Mannschaft. Ab 1919 nahm er zudem zahlreiche weitere Aufgaben war, unter anderem als Schriftführer, Geschäftsführer, Fußballobmann und Finanzobmann. Seit 1950 war er Ehrenvorsitzender auf Lebenszeit mit Sitz und Stimme im Vorstand.

Am morgigen Sonntag, 24. März 2013, jährt sich der Todestag des rot-weissen Vereinsgründers zum 50. Mal.

Und obwohl sein Tod bereits so lange zurückliegt ist Georg Melches noch immer an seiner geliebten Hafenstraße und irgendwie auch in ganz Fußballdeutschland präsent.

Aus diesem Anlass laden das AWO-Fanprojekt Essen, der RWE-Fanbeauftragte Lothar Dohr, die Ultras Essen, der 1. SC Rot-Weiss-Fan Club und die Fan- und Förderabteilung (FFA) gemeinsam mit dem geschäftsführenden Vorsitzenden von Rot-Weiss Essen, Dr. Michael Welling, am Sonntag um 15.00 Uhr an die Grabstätte des Vereinsgründers auf dem Evangelischen Matthäus-Friedhof in Borbeck ein (Nähe Fliegenbusch). Treffpunkt ist der Eingang neben dem Pfarrhaus an der Kettelerstr. 2 (von der Bocholderstraße aus an der Matthäus-Kirche einbiegen).

Kommentar verfassen