Esoterik, Verschwörungstheorien und, natürlich, Nazis: Die Mondverschwörung (Filmtipp)

Ach, das Internet. Zwischen dem ganzen digitalen Grundrauschen aus Meinungen, Werbung und Pornographie stolpert man dann doch häufig über außergewöhnliche Dinge. Als ich neulich wiedermal eine Folge Hoaxilla hörte, wurde ein Film von Thomas Frickel namens “Die Mondverschwörung” erwähnt, und das, was es zu hören gab, klang ziemlich interessant, hier der Trailer:

Dennis R. D. Mascarenas ist TV-Jounalist und arbeitet für DDC-TV, ein deutschsprachiges Programm in den USA. In “Die Mondverschwörung” begibt er sich auf eine journalistische Reise durch ein Deutschland, das viele von uns bisher so wohl noch nicht kennenlernen durften. Oder mussten. Die naiv-kindliche Art und Weise, auf die Mascarenas seine Fragen stellt, entlockt den Interviewpartnern ausschweifende Erklärungen ihrer Theorien, mit denen sie sich dann selbst bloßstellen dürfen. Erschreckend und überraschend ist, wie nah esoterische Fantasien inzwischen an demokratiefeindliche Ideen heranrücken, a la Nazis From Atlantis Going To The Moon.

Leider läuft der Film zur Zeit nur in ausgewählten Programmkinos, demnächst erscheint aber, wenn denn genug Leute Crowdfounden, eine DVD. So lange kann man sich aber schonmal mit den kurzen Clips bei YouTube einen Eindruck verschaffen:

Und viele mehr natürlich auf dem offiziellen YouTube-Kanal.

 

Kommentar verfassen