Erneute Ligapleite bringt BVB in große Not!

Das Stadion in Dortmund. Foto: Robin Patzwaldt
Das Stadion in Dortmund. Foto: Robin Patzwaldt

So langsam wird es dann doch unheimlich in Sachen BVB. Auch die heutige Heimpartie gegen Hannover 96 ging durch einen Freistoßtreffer von Hiroshi Kiyotake (62.) für die Dortmunder schlussendlich mit 0:1 verloren.
Es war nicht nur der erste Auswärtstreffer in dieser Saison für die Niedersachsen, es war die vierte Bundesliga-Niederlage in Folge für die Schwarzgelben. Von den letzten 18 möglichen Punkten holte der BVB lediglich einen einzigen (!!!), und das beim glücklichen 2:2 gegen Stuttgart. Der Vizemeister rangiert damit nach neun Spieltagen in der Bundesliga nur auf Rang 15. Kaum zu glauben!

 
Eine genaue Analyse des heutigen Spiels spare ich mir an dieser Stelle einfach mal. Der BVB war engagiert und hatte durchaus Torchancen. Er ließ jedoch einmal mehr Zielstrebigkeit und Entschlossenheit vermissen. Und das wenige Tage nach dem in jeder Hinsicht überzeugenden 4:0-Auswärtsterfolg in Istanbul, auf europäischer Ebene.

 
Wie kann eine Mannschaft, die in der Königsklasse mit blütenweißer Weste und noch ohne Gegentor dasteht in der Liga in der Abstiegsregion platziert sein?

 
Sicher, ähnliche Fälle gab es in der Vergangenheit immer wieder mal. Es ist bekanntermaßen keine Unmöglichkeit, dass ein Kader der eigentlich zu gut für die unteren Regionen der Bundesliga zu sein scheint, durch eine Mischung von Pech, Unkonzentriertheit, Überheblichkeit in eine psychologisch schwierige Lage kommt, und dann zumindest eine überraschend lange Weile in genau diesen Regionen der Tabelle mitspielt, mitspielen muss. Meistens kriegten die Vereine dann irgendwann noch die Kurve. Garantien dafür gibt es aber nicht.

 
Und wenn die Borussia in dieser Saison wirklich noch die inzwischen auch schon auf 10 Punkte angewachsene Lücke bis zu den Champions League Plätzen schließen will, dann sollte man nun langsam mal eine Serie starten. Doch davon war auch heute eben noch nichts zu sehen.
Und der nächste Gegner in der Liga heißt ausgerechnet FC Bayern München.

 
Überhaupt wird die Situation dadurch noch verschärft, dass viele der aktuell oben platzierten Vereine in der Liga in dieser Hinrunde noch auf die Borussia warten.
Gespielt hat man von den zu erwarteten Spitzenvereinen eigentlich bisher nur gegen Leverkusen und Schalke. Neben den Bayern warten in den nächsten Wochen u.a. auch noch die derzeitigen Überraschungsteams aus Mönchengladbach, Wolfsburg und auch Hoffenheim, welche aktuell voller Selbstvertrauen gegen die Westfalen auftreten werden. Das kann noch ‚lustig‘ werden für die Dortmunder…

 
Eigentlich alles ziemlich unfassbar…. Ich wünsche, soweit das für die BVB-Fans heute überhaupt möglich ist, trotzdem noch einen schönen Abend!

3 Kommentare

Ich habe einen überragenden Ron-Robert Zieler gesehen. In der Sportschau gesehen.

Sportschau? Du kennst doch das heilige Ritual, daß man vor der Sportschau NICHT nach den Ergebnissen schaut? Kennst Du? Warum veröffentlichst Du dann …

ja, Robin, die “Sportschau” gibt es noch. Und die guten alten Rituale, die Du mit Deiner “Vorberichterstattung” ruinierst.

Da gibst es aber wirklich gar nichts zu grinsen. Geh mal wieder zur Beichte. Ob Du dafür aber noch die Absolution bekommst, kann ich Dir nicht versprechen.

Kommentar verfassen